Kinderpfleger/in

Deine Ausbildung zur Kinderpflegerin / zum Kinderpfleger

Sie wollen Kinderpfleger/in werden und Kindern eine vertrauensvolle Bezugsperson sein?

Dann können Sie in unserer 2-jährigen schulischen Ausbildung in Theorie und Praxis grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten für eine Tätigkeit als pädagogisch ausgebildete Fachkraft in einem sozialpflegerischen und sozialpädagogischen Arbeitsfeld erwerben.

Zugang zur Ausbildung

Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung zur Kinderpflegerin / zum Kinderpfleger ist ein Hauptschulabschluss oder ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss.

In § 6 (Aufnahmevoraussetzungen) der Ausbildungs- und Prüfungsordnung heißt es: „Voraussetzung für die Aufnahme in die Berufsfachschule für Kinderpflege ist das Abschlusszeugnis der Hauptschule oder des Berufseinstiegsjahrs, wobei im Fach Deutsch mindestens die Note befriedigend und im Durchschnitt aller Fächer mindestens 3,0 erreicht sein muss, oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes. Zusätzlich sind bei ausländischen Bildungsnachweisen jeweils ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachzuweisen.“

Die ausführlichen Informationen zur Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Kultusministeriums des Lande Baden-Württemberg: Ausbildung Kinderpfleger/in

Hier kannst Du später arbeiten

Mit der Ausbildung zur staatlich anerkannten Kinderpflegerin / zum staatlich anerkannten Kinderpfleger kannst du als Pädagogische Fachkraft in diesen Einrichtungen arbeiten:
  • in Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorten
  • in Kinderheimen oder Wohnheimen für Menschen mit Behinderung
  • an Ganztagesschulen
  • in Privathaushalten (mit Kleinkindern)
  • in Erholungs- und Ferienheimen
  • in Kinderkrankenhäusern und -kliniken

Weiterbildungs­möglichkeiten

  • Sie können unter bestimmten Voraussetzungen einen dem Realschulabschluss gleichwertigen Abschluss erwerben und haben dann u. a. die Möglichkeit, eine Erzieherausbildung anzuschließen.
  • Nach zwei Jahren Berufserfahrung können Sie sich durch eine Fortbildung für die Übernahme einer Gruppenleitung weiterqualifizieren.