• 21.07.2021
    Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

    Noch Einzelplätze frei: Mentorinnen und Mentorenausbildung

    Im Herbst startet an unserer Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik eine Qualifizierung zur Mentorin /zum Mentor, in der noch einige wenige Einzelplätze frei sind.

    Für Rückfragen wenden Sie sich gern an .

    mehr
  • 08.07.2021
    Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

    Upcycling – Puppenhäuser

    Eine Ausstellung mit Puppenhäusern aus Recycling-Material schmückt seit heute den Eingangsbereich der Fachschule für Sozialpädagogik. Entstanden sind sie im Kunst-Unterricht des einjährigen Berufskollegs, wo sie den Höhepunkt des Themas »Bauen und Architektur« bildeten.

    Bauen ist eine Ur-Tätigkeit des Menschen. Im Begriff »Architektur« stecken die griechischen Wörter »Archä« – das Wort für Anfang und »techne« – das Verfahren, die Kunst. Bauen bildet neben dem Plastizieren und Skulptieren den dritten Bereich der dreidimensionalen Techniken in der Gestaltung.

    Die Corona-Zeit war für die Schülerschaft und das Lehrerkollegium eine Herausforderung. Besonders im Kunst- und Werkbereich kämpfte man mit Materialproblemen, denn infolge des Lockdowns waren die Baumärkte geschlossen.

    Wir haben nun die Begrenzung von Material als kreative Herausforderung angenommen. Das Ergebnis sind unsere Puppenhäuser nach dem Prinzip des Upcyclings. Upcycling bezeichnet ein Verfahren, in dem wertlose Materialien (Müll) als Rohstoff betrachtet werden, aus denen etwas wertvolles Neues entsteht. Und wir finden, dies ist uns das ganz gut gelungen. Wer mal vorbei schauen möchte: bis zum 16. Juli ist die Ausstellung auf jeden Fall noch zu bestaunen.

    mehr
  • 08.07.2021
    Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

    Trommelworkshop für Pädagogische Fachkräfte

    Wenn der Pädagoge und Percussionist Till Ohlhausen mit seinen Congas, Cajons und Trommeln auftaucht, ist Bewegung und Lebensfreude garantiert. Weil Musik und Rhythmus in der Entwicklung von Kindern eine wichtige Bedeutung haben, hat die Fachschule für Sozialpädagogik ihren Mentor*innen am 6. Juli einen Trommel-Workshop mit Till Ohlhausen angeboten. Nach den zurückliegenden Monaten ohne kulturelle Events und mit viel zu wenig Musik im öffentlichen Raum hat es allen Teilnehmenden gutgetan: einen gemeinsamen Rhythmus in der Gruppe zu entwickeln, Impulse für die tägliche Arbeit mit Kindern zu erhalten und der eigenen Seele ein ermutigendes Erlebnis zu schenken.

    mehr
  • Aktuelle Termine

    • 21.09.2021 19:00 UhrVortrag mit Dr. Henning Scherf – Wie wollen wir wohnen?
    • 16.10.2021 10:00 UhrJahresfest 2021
  • 01.07.2021

    Sommerfest im Wilhelmine-Canz-Zentrum

    Unser Sommerfest am 1. Juli war ein großer Erfolg. Wir konnten nach langer Pause endlich wieder mit echten Begegnungen und mit der ganzen Hausgemeinschaft feiern. Das Wetter war trocken, sodass wir auch den schönen Hof nutzen konnten. Nach einem leckeren Eiscafé und Erdbeertörtchen startete das Programm. Das Highlight war der Blumenstand. Alle Bewohnerinnen und Bewohner der Pflege durften sich aus der reichen Auswahl an Blüten einen Strauß binden lassen. Der Trubel vor dem Blumenstand erinnerte doch sehr an das Geschehen auf dem Wochenmarkt. Im kleinen Seerosenteich auf der Terrasse ließen alle die gebastelten Seerosen aufblühen. Der Tücher-Tanz von Frau Schmid passte zum fröhlichen und bunten Miteinander. Umrahmt wurde das Fest von Schwester Sibylle mit ihrem Akkordeon. Zum Abendessen freuten sich alle Sommerfest-Gäste auf die frisch gegrillte Bratwurst. Vielen Dank an alle Helfer und an die Mitarbeiter aus der Küche für das leckere Grillbuffet.

    mehr
  • 30.06.2021
    Blauer Bagger auf der Baustelle auf dem Gelände der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft in Beutelsbach
    Die Fundamente der Kita (Im Hintergrund) und der Tagespflege werden gelegt Stiftung Großheppacher Schwesternschaft

    Das Fundament für die neuen Kita-Räume ist gelegt

    Auf dem Gelände der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft gehen die Bauarbeiten voran. Im Bild sieht man die Fundamente, auf der die Kita stehen wird (hinter dem blauen Bagger). Die beiden Gruppenräume mit Rückzugs- und Schlafmöglichkeiten werden reduziert und vorrangig mit Naturmaterialien ausgestattet sein.

    Zwei altersgemischte Kindertagesgruppen für Kinder ab 2 Jahren bis Schuleintritt werden in die Räume einziehen. Organisatorisch sind die Gruppen an die Kindertagesstätte Kinderhaus am Sonnenhang angebunden. Sie werden nach einem naturnahen Konzept arbeiten. Ein Großteil der Betreuungszeit (Montag - Freitag von 7 Uhr bis 17 Uhr) werden die Kinder draußen verbringen. Dazu bietet sich der Garten am Mutterhaus an. Die Kinder sollen früh mit der Natur, mit Gärtnern und Tieren in Kontakt kommen. Geplant ist auch ein fester Waldtag pro Woche.

    Die Anmeldung und Platzvergabe wird über die Stadt Weinstadt erfolgen. Neben der Kita werden die Räume der ambulanten Tagespflege eingerichtet. Durch räumliche Nähe zwischen den Kindern und den Senioren wollen wir ein Miteinander der Generationen fördern. Es ist eine Projektarbeit zwischen der Tagespflege und der Kita geplant.

    Modell des Erweiterungsbaus - Im EG befinden sich die Räume für die Tagespflege (recht) und die Kitagruppen (rechts)

    Modellhafte Ansicht der Kita (links) und der Tagespflege (rechts) im EG.

    mehr
  • 25.06.2021
    Kinderhaus am Sonnenhang

    Forschungsprojekt - Die Reise durch mein Inneres

    Als »Haus der kleinen Forscher« führten wir Kinder das Projekt »Die Reise durch mein Inneres« durch. Die Erzieherinnen machten mit und halfen uns dabei. Wir gingen den Fragen auf den Grund: Sind alle Menschen gleich? Gibt es Unterschiede? Was macht uns einmalig?

    Wir Kinder sind von Natur aus neugierig und wollen immer wissen, warum etwas so ist, wie es ist. Einmal in der Woche findet deshalb bei uns im Kinderhaus der Forschertag statt, an dem wir gemeinsam an einem Projekt forschen. Die Reise durch das Innere haben wir mit Fotos und vielen gemalten Bildern festgehalten. Daraus entstand auch ein kleiner Film, weil wir weiterhin ein Forscherhaus sein wollen. Das Projekt war also eine kleine Prüfung, ob wir das Forschen bei uns gut machen.

    mehr
  • 24.06.2021
    Fachschule für Sozialpädagogik

    Erweiterte Studienmöglichkeiten nach der Erzieherausbildung

    Baden-Württemberg hat sein Landeshochschulgesetz (BHG) geändert. Mit der staatlichen Anerkennung als Erzieher oder Erzieherin erhalten Sie in Baden-Württemberg künftig eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung. Das heißt: Sie können im Prinzip an allen Hochschulen (z. B. Universitäten, Pädagogische Hochschulen, Hochschulen für angewandte Wissenschaften) in Baden-Württemberg ein Studium beginnen, auch wenn Sie nicht die Zusatzprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife abgelegt haben. Das BHG regelt allerdings nur den grundsätzlichen Hochschulzugang, daneben sind unter Umständen Zulassungsbeschränkungen der einzelnen Hochschulen zu beachten (z. B. ein bestimmter Notendurchschnitt).

    mehr
  • 27.04.2021
    Der Barfußpfad im Tierpark Nymphaea: auf angelegten rechteckigen Flächen sind verschiedene Untergründe angelegt, die man mit den Füßen erfühlen soll.
    +3Der Barfußpfad, angelegt von Schüler*innen der Fachschule für Sozialpädagogik Archiv Stiftung Großheppacher Schwesternschaft

    Im Nymphaea Esslingen gestalten Fachschüler ein kleines Abenteuer der Sinne

    Nicht nur Esslinger kennen ihn: den Tierpark Nymphaea – ein schöner, überschaubarer Park direkt am Neckar, beliebt vor allem bei Familien mit kleinen Kindern. Sobald er wieder öffnen kann, wird er um ein paar Attraktionen reicher sein.

    Schülerinnen und Schüler aus dem Wahlpflichtfach Naturpädagogik unserer Fachschule haben in diesem Jahr fünf naturpädagogische Erlebnisstationen konzipiert.

    mehr
  • 23.03.2021
    Die Vorständinnen der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft schaufeln Zement in die Öffnung im Fundament, in der eine Zeitkapsel eingeschlossen wird.
    +6Vorsteherin und Oberin Magdalene Simpfendörfer-Autenrieth (rechts) und Kaufmännische Vorständin Antje Helmond (links) verschließen die Öffnung im Grundstein, in dem eine Zeitkapsel eingelassen wurde. Stadt Weinstadt, Holger Niederberger
    Im Grundstein verlegte der Vorstand eine Zeitkapsel

    Grundsteinlegung Erweiterungsbau am Mutterhaus

    In einem symbolischen Festakt, der am Dienstag, dem 23. März, coronabedingt in einem sehr kleinen Kreis unter Wahrung der Abstandsregeln und der geltenden Hygieneauflagen stattfand, wurde nun der Grundstein des Erweiterungsbaus mit einer darin eingeschlossenen Zeitkapsel gelegt.

    Grußredner Michael Scharmann, Oberbürgermeister der Stadt Weinstadt, würdigte das Projekt als wichtiges Puzzleteil für eine familienfreundliche Kommune.

    mehr
  • 23.03.2021
    Nach der bestandenen Prüfung sitzen die Absolventen auf der Treppe vor dem Mutterhaus. Sie sind nun staatlich geprüfte Altenpfleger*innen
    Die Absolventinnen und Absolventen der Pflegeschule mit ihren Dozenten Barbara Kies und Ulrich Strack vor der Mutterhaus Archiv Großheppacher Schwesternschaft
    Pflegeschule

    Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen zur bestandenen Prüfung

    Auch unter den erschwerten Bedingungen der Corona-Pandemie konnten wir unseren Altenpflegekurs XXII erfolgreich zum Abschluss bringen. Wir wünschen unseren Absolventinnen und Absolventen für ihren weiteren beruflichen Lebensweg viel Erfolg!

  • 04.03.2021
    Fachschule für Sozialpädagogik

    Wir sind auf den virtuellen Ausbildungsmessen Fokus Beruf und der Karriere in Esslingen

    Die Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik ist in den Landkreisen Rems-Murr und Esslingen auf virtuellen Messeplattformen präsent.

    Klicken Sie rein und informieren Sie sich!

    Ab dem 5. März 2021 auf der FOKUS Beruf, der Ausbildungsmesse für den Rems-Murr-Kreis
    www.messe-fokus-beruf.de

    und Do., 11.- So., 14. März 2021 auf der KARRIERE in Esslingen
    www.messen-esslingen.de/karrieremesse

  • 26.02.2021
    Zum Besuch von Prälat Ralf Albrecht gehörte auch die Besichtigung der Baustelle.

    Prälat Ralf Albrecht zu Besuch bei der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft

    Eines der Gesprächsthemen am 25. Februar war das Ziel der Stiftung, die kommunitäre Gemeinschaft, wie sie die Großheppacher Schwestern seit über 160 Jahren leben, in eine neue anschlussfähige Form des Zusammenlebens weiterzuentwickeln. Magdalene Simpfendörfer-Autenrieth, Vorständin und Oberin, und Antje Helmond, Kaufmännische Vorständin der Stiftung, erklärten, dass sich diese Transformation als echter Prozess gestalte, der schon vor mehreren Jahren begonnen hat.

    mehr
  • 22.02.2021

    Die Bauphase der Gründung wird abgeschlossen

    Es sind nicht mehr viele Betonpfeiler, die darauf warten, in die Erde gerammt zu werden. Bis zum 24.02. werden die Arbeiten abgeschlossen sein und das Ramm-Gerät wird am 25.02. abtransportiert. Der Teil der Betonpfeiler, der aus dem Boden ragt, wird auf Bodenhöhe abgetrennt. Mittlerweile sind die vorbereitenden Arbeiten für die Aufstellung des Kranes im Gange. Er wird auf einem Fundament aufgestellt werden.

  • 11.02.2021
    Fachschule für Sozialpädagogik

    Corona-Schulpreis – Mach mit – werde kreativ!

    Mitmachen können alle Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik. Es winken diese Preise

    1. Preis 300 Euro
    2. Preis 150 Euro
    3.–7. Preis 50 Euro

    mehr
  • 27.01.2021

    Warum bebt die Erde?

    Seit dem 21.01. erschüttert ein rhythmisches Hämmern den Boden rund um die Oberlinstraße und die Straße Am Sonnenhang. 219 Stahlbetonrammpfähle werden zwischen 12 bis 17 Meter durch einen Rammhammer auf dem Baugelände der Stiftung in die Erde versenkt.

    mehr