• 27.04.2022
    Fr. Henning Scherf zu Besuch im Wohn- und Pflegestift Wilhelmine-Canz-Zentrum.
    Dr. Henning Scherf zu Besuch im Wilhelmine-Canz-Zentrum. In der Demenz-Abteilung saß er mit am Kaffetisch. Hier bei der Verabschiedung mit einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin. Stiftung Großheppacher Schwesternschaft
    Stiftung Großheppacher Schwesternschaft

    Dr. Hennig Scherf war zu Besuch

    „Guten Tag, ich bin Hennig Scherf." Der ehemalige Bremer Oberbürgermeister und Ministerpräsident der Hansestadt Bremen kennt keine Berührungsängste. Vor dem Vortrag im Bildungs- und Begegnungszentrum am Mutterhaus am 27.4.2022, ging er durch die Stuhlreihen und begrüßte alle Gäste persönlich: „Ich freue mich sehr heute Abend hier zu sein und, dass Sie so viel Interesse am Thema 'gemeinschaftliches Wohnen' finden." Henning Scherf redet frei. An seiine aktuellen Eindrücke des Tages lässt er die Zuhörerschaft gerne teilhaben.

    mehr
  • 30.03.2022
    Kinder- und Familienzentrum am Sonnenhang

    KIFAZ Frühlings- und Sommerprogramm (April - Juli 2022)

    Das neue Programm des Kinder- und Familienzentrums am Sonnenhang bietet von April bis zum Sommerferienbeginn vielseitige Angebote für Menschen aller Generationen in Weinstadt.
    Mit Kreativangeboten zu Ostern, Zwergen-Reiten, Singen mit Kindern, einem Dinner mit Kinderbetreuung und Vorträgen in Kooperation mit dem Kreisdiakonieverband Rems-Murr und dem Deutschen Roten Kreuz.


    Schauen Sie mal rein!

    mehr
  • 29.03.2022
    Wilhelmine-Canz-Zentrum

    Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Irina Strömel

    Seit 10. Januar arbeite ich im Wilhelmine-Canz-Zentrum und werde ab April im Leitungsteam die Nachfolge von Frau Benedikt-Straub antreten. Gerne möchte ich mich Ihnen, den Leserinnen und Lesern des ECKSTEINS, vorstellen. Geboren und aufgewachsen bin ich in Kasachstan und übersiedelte 1993 mit Mann und Kind und meinen beiden Schwestern als „Russlanddeutsche“ nach Deutschland. Gelandet sind wir in Schorndorf, wo ich seitdem mit meiner Familie wohne. Meine beiden Töchter sind heute erwachsen und leben nicht mehr im Haus, doch sie besuchen uns häufig. In meiner Freizeit bin ich am liebsten mit meinem Mann in unserem Schrebergarten. Allerdings höre ich dort meist nicht auf ihn, wenn er sagt, ruh dich aus, leg dich hin und genieße den Tag, denn die Gartenarbeit ist für mich Entspannung und Ausgleich.

    mehr
  • Aktuelle Termine

    • 30.05.2022 17:30 UhrLichtstuben-Treff
    • 01.06.2022 19:00 bis 21:00 UhrPaar sein und Paar bleiben
    • 01.06.2022 15:00 bis 15:30 UhrSingkreis für Kinder von 1 - 3 Jahren
    • 08.06.2022 15:00 bis 15:30 UhrSingkreis für Kinder von 1 - 3 Jahren
    • 13.06.2022 17:30 UhrLichtstuben-Treff
    • 18.06.2022 09:00 bis 12:00 UhrErste Hilfe am Kind kompakt
    • 27.06.2022 17:30 UhrLichtstuben-Treff
    • 01.07.2022 09:00 bis 16:30 UhrMit Kindern im Gespräch (Kurs Nr. 11) - Starttermin der Fortbildung am 1.7.2022
  • 27.03.2022
    +2
    Wechsel in der Leitung des Wilhelmine-Canz-Zentrums

    Abschied von Cilia Benedikt-Straub und feierliche Stabübergabe an die neue Leitung

    Irina Strömel und Markus Bischoff sind das neue Leitungsteam des Wilhelmine-Canz-Zentrum in Weinstadt-Großheppach. Am 28. März überreichte Antje Helmond, Kaufmännische Vorständin der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft, bei einem kleinen Festakt im Wilhelmine-Canz-Zentrum zwei geschmückte Staffelstäbe. Irina Strömel nahm den zweiten Stab stellvertretend für Markus Bischoff entgegen, der leider kurzfristig nicht dabei sein konnte.

    mehr
  • 19.03.2022
    Vorständin Magdalene Simpfendörfer-Autenrieth begrüßte die Gäste
    +7Vorständinnen Magdalene Simpfendörfer-Autenrieth und Antje Helmond begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops Stiftung Großheppacher Schwesternschaft
    Quartiersworkshop mit Weinstädter Bürgerinnen und Bürgern am 19. März

    Nachbarschaft gestalten im Quartier

    Viele interessierte Bürgerinnen und Bürger (mehr als erwartet) nahmen am Ideenaustausch zur Gestaltung von Quartiersarbeit im Bildungs- und Begegnungszentrum am Mutterhaus in Beutelsbach teil. Vertreter der Kommune, Gemeinderats- und Kirchengemeinderatsmitglieder, Mitglieder des WeiBIM (Weinstädter Beirat für Fragen der Integration und Migration), des Kreisseniorenrates, des Klimabündnis Weinstadt, Eltern des Kinder- und Familienzentrums am Sonnenhang und interessierte Nachbarinnen und Nachbarn brachten an diesem Samstagvormittag ihre Ideen in moderierten Arbeitsgruppen ein.

    mehr
  • 16.03.2022
    MDL Christian Gehring besucht ein Klassenzimmern in der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik
    MDL Christian Gehring beim Besuch in der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Weinstadt
    Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

    Christian Gehring (MdL) besuchte die Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

    In seiner Funktion Mitglied der CDU-Landtagsfraktion und kirchenpolitischer Sprecher der CDU besuchte Christian Gehring in seinem Wahlkreis am 15. März die Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik. Er erkundigte sich nach der aktuellen Unterrichtssituation und wie Schule, an der Erzieherinnen und Erzieher sowie sozialpädagogische Assistenten ausgebildet werden, ihr evangelisches Profil umsetzt. Schulleiter Dr. Axel Bernd Kunze informierte über den kultursensiblen Ansatz der Religionspädagogik und das Fach "Philosophieren mit Kindern" sowie den zweiten Schwerpunkt Naturpädagogik, der durch den Bau einer Naturwerkstatt sichtbar wird.

    mehr
  • 28.02.2022
    Stiftung Großheppacher Schwesternschaft

    „Ein herzliches Hallo! Mein Name ist Lily Shahd Abousaleh, die Stiftungs-FSJlerin!“

    Ich bin 20 Jahre alt und wohne seit September 2021 als Freiwillige im Sozialen Jahr im Wohnheim der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik. Zuvor war ich Schülerin an der John-F.-Kennedy-Schule in Esslingen und besuchte dort das internationale Wirtschaftsgymnasium. Nachdem ich im Juli letzten Jahres die Schule beendet hatte, war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, als FSJlerin eine Tätigkeit auszuüben, die sowohl der Gesellschaft hilft als auch meine Interessen und Vorlieben widerspiegelt. Durch persönliche Recherche nach einem idealen Platz für ein FSJ bin ich auf eine Anzeige der Stiftung gestoßen.

    mehr
  • 18.02.2022
    Bauprojekt am Mutterhaus in Weinstadt-Beutelsbach

    Baustellenvesper - ein Dankeschön an die Männer vom Bau

    Statt eines Richtfestes, das im letzten Jahr wegen Corona ausfallen musste, waren am 18.2. Rohbauer und Handwerker, die momentan auf der Baustelle der Stiftung in Beutelsbach arbeiten, zu einem Grillbuffet eingeladen.

    Die Vorständinnen dankten den Beschäftigten der verschiedenen Gewerke, die aktuell auf der Baustelle im Einsatz sind, mit einem Geschenk in Form einer Riesenbrezel und einer Einladung zu einem Mittagsbuffet mit verschiedenen Grillspezialitäten, in den Innenhof des Mutterhauses. Architekt Johannes Michel lobte in seiner kurzen Ansprache die hervorragende Zusammenarbeit der Gewerke, denn bei einer so geschachtelten Baustelle seien zuverlässige Absprachen besonders wichtig. Er dankte auch den 'Bauherren', den Vorständinnen, die für die Stiftung stehen, für die vertrauensvolle Zusammenarbeit: „So können besonders schöne Projekte entstehen!“

    mehr
  • 16.02.2022
    Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

    Axel Bernd Kunze neu im BeA-Vorstand

    Dr. Axel Bernd Kunze, Pädagogisch-didaktischer Schulleiter der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Weinstadt in Trägerschaft der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft, ist seit Februar 2022 neues Mitglied im Vorstand des Bundesverbands evangelischer Ausbildungsstätten für Sozialpädagogik (BeA). Die Nachbesetzung erfolgte über den Weg der Kooptation; Neuwahlen werden erst auf der Mitgliederversammlung 2023 stattfinden.

    mehr
  • 14.01.2022
    Wilhelmine-Canz-Zentrum - Wohn- und Pflegestift

    Begrüßung von Irina Strömel als neue Leitung im Wilhelmine-Canz-Zentrum

    Am 10. Januar hieß kaufmännische Vorständin Antje Helmond Irina Strömel (Bildmitte) im Wilhelmine-Canz-Zentrum herzlich willkommen: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Frau Strömel in unserem Team und sind froh, dass wir mit ihr eine erfahrene Leitungskraft gewinnen konnten.” Irina Strömel wird nach einer Einarbeitungsphase ab 1.4. 2022 die Nachfolge von Cilia Benedikt-Straub (im Bild links) als Zentrumsleitung des Wohn- und Pflegestifts in Großheppach antreten. Irina Strömel ist staatlich anerkannte Sozialwirtin und bringt langjährige Leitungserfahrung in der Altenhilfe mit: „Ich freue mich sehr, alle Bewohnerinnen und Bewohner und die Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen und auf eine enge Zusammenarbeit mit allen Beteiligten des Wilhelmine-Canz-Zentrums. Ich wünsche uns allen eine zuversichtliche und erfolgreiche Zeit.“

    Das Wilhelmine-Canz-Zentrum in Weinstadt-Großheppach ist seit 1995 eine Pflegeeinrichtung und verfügt über 69 stationäre Pflegeplätze. Angeschlossen sind 34 Appartements für Betreutes Wohnen.

  • 04.01.2022
    Großheppacher Schwesternschaft

    Wir trauern um Erna Carle

    Am Morgen des vergangenen Sonntags, am
    2. Januar 2022, hat Gott unsere liebe Schwester

    Diakonisse Erna Carle
    geboren am 21.10.1939 in Künzelsau, unerwartet zu sich in seinen Frieden heimgerufen.
    Schwester Erna wuchs zusammen mit vier Geschwistern, mit denen sie zeitlebens eng verbunden war, in Künzelsau auf. Den Wunsch, Kindergärtnerin zu werden, hegte sie schon früh. Vorbild dabei war ihr eine Großheppacher Kinderschwester, die den Kindergarten in ihrem Heimatort führte. So kam Schwester Erna 1959 ins Mutterhaus nach Großheppach. Sie absolvierte die Ausbildung, sammelte praktische Erfahrungen in Kinderheimen und Kindergärten, bis sie 1965 zum Studium für Sozialwesen nach Neuendettelsau kam.

    mehr
  • 30.12.2021
    Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

    Naturwerkstatt: Wände aus Lehm

    18 Tonnen Lehm lagern in großen Säcken und warten darauf verarbeitet zu werden. Die Firma Glück Lehmbau wird in den nächsten Wochen die Wände des Naturpädagogik-Pavillons im Garten der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft weiter mit Lehm verkleiden. Säcke mit gelbem, rotem und schwarzem Lehm stehen bereit. Die erste mit Lehm verputze, Holzwand im Innenbereich des Pavillons vermittelt einen Eindruck dieses kunstvollen Handwerks.

    mehr
  • 30.12.2021
    Wilhelmine-Canz-Zentrum

    Bewegung mach Spaß! Der Diakonie-Spendenfond des Diakonischen Werkes Württemberg unterstützt mit 13.682 Euro.

    Umso ausdauernder, beweglicher und stabiler ein Mensch im Alter ist, desto größer ist sein Schutzschild gegen Erkrankungen. Außerdem trägt der Erhalt der Beweglichkeit und die Kräftigung der Muskulatur zum Wohlbefinden bei. Im Wilhelmine-Canz-Zentrum ist der gelernte Physiotherapeut Giuseppe Papantonio der persönliche Fitness und Gruppen-Coach. In enger Abstimmung mit den Pflegefachkräften entwirft er ein persönliches Bewegungsprogramm für die Seniorinnen und Senioren.

    mehr
  • 18.11.2021
    Veranstaltung der Stadt Weinstadt und der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft

    Der Pflegestützpunkt des Rems-Murr-Kreises informierte

    Am 18. November fand im Mutterhaus der Stiftung ein Vortrag des Pflegestützpunktes statt. Der Pflegestützpunkt Rems-Murr, der in Waiblingen, Schorndorf und Backnang Beratungsstellen unterhält, bietet unabhängige und kostenfreie Beratungen für Pflegebedürftige und deren Angehörige an.

    Zur Veranstaltung hatte man nur mit gültigen 3-G Nachweis Zutritt. 35 Interessierte hatten sich im auf Abstand bestuhlten Vortragsraum eingefunden. Die Leiterin des Pflegestützpunktes, Melanie Schwarz, gab einen Überblick über Pflegeleistungen und Ansprüche. I. Im Anschluss an den Vortrag konnten die Zuhörenden reichlich Informationsmaterial mitnehmen und Fragen stellen.

  • 17.10.2021
    +4
    Sitftung Großheppacher Schwesternschaft

    Jahresfest 2021

    Am Sonntag, dem 17.10., feierte die Stiftung Großheppacher Schwesternschaft ihr 165. Jahresfest, coronabedingt mit Anmeldung und mit 3-G in kleinerer Runde. „Wir wollen unsere Kräfte für das nächste Jahr aufsparen, denn im kommenden Jahr, am 16. Oktober 2022, werden wir mit der Fertigstellung unseres Erweiterungsbaus ein großes Fest feiern“, begrüßte Magdalene Simpfendörfer-Autenrieth die Anwesenden.

    mehr