• 20.10.2021
    Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

    Weiter gemeinsam mit der TEA (Technik-Erzieher/Innen-Akademie) MINT-Kompetenzen stärken

    Unter dem Label der TEA setzen der Arbeitgeberverband Südwestmetall, das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport sowie der bundesweiten Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ die Vereinbarung fort, sich in der Ausbildung angehender pädagogischer Fachkräfte gemeinsam zu engagieren und so die Vermittlung von MINTInhalten zu fördern. Im Rahmen der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags präsentierten in einer Video-Konferenz Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfachs Forschen und Experimentieren Projekte aus dem Unterricht, z.B. wie man das Thema Magnetismus spielerisch im Kindergarten vermitteln, oder wie ein sinnvoller pädagogischer Umgang mit Mini-Spiel-Robotern in der Kita gelingen kann.

    mehr
  • 17.10.2021
    +4
    Sitftung Großheppacher Schwesternschaft

    Jahresfest 2021

    Am Sonntag, dem 17.10., feierte die Stiftung Großheppacher Schwesternschaft ihr 165. Jahresfest, coronabedingt mit Anmeldung und mit 3-G in kleinerer Runde. „Wir wollen unsere Kräfte für das nächste Jahr aufsparen, denn im kommenden Jahr, am 16. Oktober 2022, werden wir mit der Fertigstellung unseres Erweiterungsbaus ein großes Fest feiern“, begrüßte Magdalene Simpfendörfer-Autenrieth die Anwesenden.

    mehr
  • 20.09.2021
    Stiftung Großheppacher Schwesternschaft

    Absage Vortrag mit Dr. Henning Scherf am 22.9.2021

    Wir müssen zu unserem großen Bedauern die Veranstaltung absagen, da Herr Dr. Scherf erkrankt ist.
    Wir wünschen Herrn Dr. Scherf eine baldige Genesung.

    Der Vortrag soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

  • Aktuelle Termine

    • 28.10.2021 15:00 bis 18:00 UhrEin Nachmittag rund um den Kürbis
    • 06.11.2021 10:00 bis 12:00 UhrPlätzchenbacken mit Oma und Opa
    • 09.11.2021 19:00 UhrInformationsabend - Erziehen als Beruf
    • 17.11.2021 17:00 bis 20:30 UhrWir binden einen Adventskranz
    • 21.11.2021 13:30 UhrKinderkleider-Basar
  • 30.07.2021

    Abolventinnen und Absolventen 2021

    Auch dieses Schuljahr war durch coronabedingte Einschränkungen geprägt. Die Abschlussprüfungen sind aus diesem Grund vom Kultusministerium auf die Zeit nach den Pfingstferien verlegt worden, sodass die Zeugnisübergabefeiern der Abschlussklassen und der Lerngruppen im Berufspraktikum erst unmittelbar am Schuljahresende, am 22./23. sowie 26./27. Juli 2021, stattfinden werden. Auch heuer finden diese aus Infektionsschutzgründen im kleineren Kreis statt. Rund vierzig Prüflinge werden in der „klassischen“ Fachschul- und Teilzeitausbildung ihre schulische Ausbildung als Erzieher oder Erzieherin abschließen und zum neuen Schuljahr in das Berufspraktikum wechseln. Dreiundzwanzig Prüflinge aus der Praxisintegrierten Ausbildung sowie rund fünfzig Berufspraktikanten und -praktikantinnen werden die Schule mit der staatlichen Anerkennung als Erzieher oder Erzieherin verlassen. Nach einer Änderung des Landeshochschulgesetzes berechtigt diese in Baden-Württemberg künftig unter bestimmten Voraussetzungen auch zum Studium.

    In der Berufsfachschule für Kinderpflege freuen sich einundzwanzig Prüflinge darüber, ihre schulische Ausbildung zu beenden und ein Berufspraktikum aufnehmen zu können. Rund zwanzig neue Kinderpfleger und Kinderpflegerinnen werden mit ihrer staatlichen Anerkennung ins Berufsleben starten.

    Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventinnen von Herzen und wünschen ihnen für den weiteren Ausbildungs- und Berufsweg alles Gute, Freude an der pädagogischen Arbeit sowie Gottes Segen.

    PD Dr. Axel Bernd Kunze (EFSP)

  • 29.07.2021

    Veränderungen im Kollegium der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik

    Im Kollegium unserer Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik stehen einige Veränderungen ins Haus. Im Rahmen einer kleinen Kollegiumsfeier nach der Zeugnisausgabe und der letzten Dienstbesprechung für dieses Schuljahr am 27. Juli 2021 werden Sr. Ulrike Barth (Dozentin für Religionspädagogik), Frau Elisabeth Bäcker-Muller (Dozentin für Sozialpädagogik), Herr Dieter Bluthardt (Dozent für Deutsch, Medienpädagogik und Gemeinschaftskunde), Frau Gerlinde Wohlfarth (Dozentin für Sozialpädagogik) sowie unser dienstältester Kollege, Herr Wolfgang Mack (Dozent für Sozialpädagogik und zeitweilig Teil der Schulleitung), in den Ruhestand verabschiedet. Frau Bäcker-Muller, Herr Bluthardt und Herr Mack werden der Schule allerdings auch im Ruhestand noch mit einem kleineren Deputat weiterhin zur Verfügung stehen. Ferner verabschieden wir Frau Edelgard Schön (Dozentin für Religionspädagogik und Schulseelsorgerin) sowie Herrn Pfarrer Andreas Lorenz (Pädagogisch-administrative Schulleitung), die sich beruflich verändern werden. Herr Lorenz, der seit Schuljahr 2018/19 zum Schulleitungsteam gehörte, wird neuer Schuldekan in Schorndorf und Waiblingen. Wir wünschen für die neue Lebensphase oder die neuen beruflichen Aufgaben alles Gute und Gottes Segen.

    Wir freuen uns, zum Schuljahr 2021/22 drei neue Kolleginnen als Dozentinnen für Sozialpädagogik willkommen heißen zu dürfen, die alle drei schon einmal bei uns tätig gewesen sind: Frau Johanna Henning, Frau Jana Lehmann und Frau Katrin Schöffler.

    PD Dr. Axel Bernd Kunze (EFSP)

  • 08.07.2021
    Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

    Upcycling – Puppenhäuser

    Eine Ausstellung mit Puppenhäusern aus Recycling-Material schmückt seit heute den Eingangsbereich der Fachschule für Sozialpädagogik. Entstanden sind sie im Kunst-Unterricht des einjährigen Berufskollegs, wo sie den Höhepunkt des Themas »Bauen und Architektur« bildeten.

    Bauen ist eine Ur-Tätigkeit des Menschen. Im Begriff »Architektur« stecken die griechischen Wörter »Archä« – das Wort für Anfang und »techne« – das Verfahren, die Kunst. Bauen bildet neben dem Plastizieren und Skulptieren den dritten Bereich der dreidimensionalen Techniken in der Gestaltung.

    Die Corona-Zeit war für die Schülerschaft und das Lehrerkollegium eine Herausforderung. Besonders im Kunst- und Werkbereich kämpfte man mit Materialproblemen, denn infolge des Lockdowns waren die Baumärkte geschlossen.

    Wir haben nun die Begrenzung von Material als kreative Herausforderung angenommen. Das Ergebnis sind unsere Puppenhäuser nach dem Prinzip des Upcyclings. Upcycling bezeichnet ein Verfahren, in dem wertlose Materialien (Müll) als Rohstoff betrachtet werden, aus denen etwas wertvolles Neues entsteht. Und wir finden, dies ist uns das ganz gut gelungen. Wer mal vorbei schauen möchte: bis zum 16. Juli ist die Ausstellung auf jeden Fall noch zu bestaunen.

    mehr
  • 08.07.2021
    Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

    Trommelworkshop für Pädagogische Fachkräfte

    Wenn der Pädagoge und Percussionist Till Ohlhausen mit seinen Congas, Cajons und Trommeln auftaucht, ist Bewegung und Lebensfreude garantiert. Weil Musik und Rhythmus in der Entwicklung von Kindern eine wichtige Bedeutung haben, hat die Fachschule für Sozialpädagogik ihren Mentor*innen am 6. Juli einen Trommel-Workshop mit Till Ohlhausen angeboten. Nach den zurückliegenden Monaten ohne kulturelle Events und mit viel zu wenig Musik im öffentlichen Raum hat es allen Teilnehmenden gutgetan: einen gemeinsamen Rhythmus in der Gruppe zu entwickeln, Impulse für die tägliche Arbeit mit Kindern zu erhalten und der eigenen Seele ein ermutigendes Erlebnis zu schenken.

    mehr
  • 24.06.2021
    Fachschule für Sozialpädagogik

    Erweiterte Studienmöglichkeiten nach der Erzieherausbildung

    Baden-Württemberg hat sein Landeshochschulgesetz (BHG) geändert. Mit der staatlichen Anerkennung als Erzieher oder Erzieherin erhalten Sie in Baden-Württemberg künftig eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung. Das heißt: Sie können im Prinzip an allen Hochschulen (z. B. Universitäten, Pädagogische Hochschulen, Hochschulen für angewandte Wissenschaften) in Baden-Württemberg ein Studium beginnen, auch wenn Sie nicht die Zusatzprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife abgelegt haben. Das BHG regelt allerdings nur den grundsätzlichen Hochschulzugang, daneben sind unter Umständen Zulassungsbeschränkungen der einzelnen Hochschulen zu beachten (z. B. ein bestimmter Notendurchschnitt).

    mehr
  • 27.04.2021
    Der Barfußpfad im Tierpark Nymphaea: auf angelegten rechteckigen Flächen sind verschiedene Untergründe angelegt, die man mit den Füßen erfühlen soll.
    +3Der Barfußpfad, angelegt von Schüler*innen der Fachschule für Sozialpädagogik Archiv Stiftung Großheppacher Schwesternschaft

    Im Nymphaea Esslingen gestalten Fachschüler ein kleines Abenteuer der Sinne

    Nicht nur Esslinger kennen ihn: den Tierpark Nymphaea – ein schöner, überschaubarer Park direkt am Neckar, beliebt vor allem bei Familien mit kleinen Kindern. Sobald er wieder öffnen kann, wird er um ein paar Attraktionen reicher sein.

    Schülerinnen und Schüler aus dem Wahlpflichtfach Naturpädagogik unserer Fachschule haben in diesem Jahr fünf naturpädagogische Erlebnisstationen konzipiert.

    mehr
  • 23.03.2021
    Die Vorständinnen der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft schaufeln Zement in die Öffnung im Fundament, in der eine Zeitkapsel eingeschlossen wird.
    +6Vorsteherin und Oberin Magdalene Simpfendörfer-Autenrieth (rechts) und Kaufmännische Vorständin Antje Helmond (links) verschließen die Öffnung im Grundstein, in dem eine Zeitkapsel eingelassen wurde. Stadt Weinstadt, Holger Niederberger
    Im Grundstein verlegte der Vorstand eine Zeitkapsel

    Grundsteinlegung Erweiterungsbau am Mutterhaus

    In einem symbolischen Festakt, der am Dienstag, dem 23. März, coronabedingt in einem sehr kleinen Kreis unter Wahrung der Abstandsregeln und der geltenden Hygieneauflagen stattfand, wurde nun der Grundstein des Erweiterungsbaus mit einer darin eingeschlossenen Zeitkapsel gelegt.

    Grußredner Michael Scharmann, Oberbürgermeister der Stadt Weinstadt, würdigte das Projekt als wichtiges Puzzleteil für eine familienfreundliche Kommune.

    mehr
  • 23.03.2021
    Nach der bestandenen Prüfung sitzen die Absolventen auf der Treppe vor dem Mutterhaus. Sie sind nun staatlich geprüfte Altenpfleger*innen
    Die Absolventinnen und Absolventen der Pflegeschule mit ihren Dozenten Barbara Kies und Ulrich Strack vor der Mutterhaus Archiv Großheppacher Schwesternschaft
    Pflegeschule

    Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen zur bestandenen Prüfung

    Auch unter den erschwerten Bedingungen der Corona-Pandemie konnten wir unseren Altenpflegekurs XXII erfolgreich zum Abschluss bringen. Wir wünschen unseren Absolventinnen und Absolventen für ihren weiteren beruflichen Lebensweg viel Erfolg!

  • 04.03.2021
    Fachschule für Sozialpädagogik

    Wir sind auf den virtuellen Ausbildungsmessen Fokus Beruf und der Karriere in Esslingen

    Die Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik ist in den Landkreisen Rems-Murr und Esslingen auf virtuellen Messeplattformen präsent.

    Klicken Sie rein und informieren Sie sich!

    Ab dem 5. März 2021 auf der FOKUS Beruf, der Ausbildungsmesse für den Rems-Murr-Kreis
    www.messe-fokus-beruf.de

    und Do., 11.- So., 14. März 2021 auf der KARRIERE in Esslingen
    www.messen-esslingen.de/karrieremesse

  • 11.02.2021
    Fachschule für Sozialpädagogik

    Corona-Schulpreis – Mach mit – werde kreativ!

    Mitmachen können alle Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik. Es winken diese Preise

    1. Preis 300 Euro
    2. Preis 150 Euro
    3.–7. Preis 50 Euro

    mehr
  • 08.01.2021
    Fachschule für Sozialpädagogik

    Schulsekretariat bleibt geöffnet

    Auch in der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik ist der Präsenzunterricht ab 11. Januar ausgesetzt. Gleichwohl läuft der Schulbetrieb weiter. Die Schülerinnen und Schüler werden per Video und Schulcloud mit Unterricht versorgt. Für die Abschlussklassen wird es voraussichtlich ab dem 18. Januar Präsenzangebote auf freiwilliger Basis geben.

    Das Schulsekretariat bleibt selbstverständlich ebenfalls geöffnet. Vormittags sind wir jeden Tag telefonisch erreichbar. Beratungstermine mit einem der beiden Schulleiter werden aber auch am Abend vergeben. Interessiert an der Ausbildung zur Erzieherin oder Kinderpflegerin? Dann einfach melden. Wir beraten Sie gerne.

    Schulsekretariat Evang. Fachschule für Sozialpädagogik Weinstadt

  • 23.12.2020
    +2
    Fachschule für Sozialpädagogik

    Der Weihnachtsbaum vor der Schule

    Mal ein ganz anderer Weihnachtsbaum ist in den letzten Tagen vor den Weihnachtsferien an der Fachschule für Sozialpädagogik entstanden. Am Anfang steht sie noch ganz „nackt“ da, die große Fichte, die ein Kollege aus seinem Wald geholt hat. Aber dann wird sie nach und nach geschmückt. Ausschließlich mit Eigenkreationen aus Naturmaterialien, die die Schülerinnen und Schüler zuvor zuhause vorbereitet haben: aus Holz, Stöcken, Pflanzenteilen, Wolle, Federn und Schnur werden dadurch ganz individuell gefertigte Kugeln, Sterne und sonstige Schmuck-Accessoires kreiert.

    Am Ende entsteht ein ganz besonderer und individuell gestalteter Weihnachtsbaum, vor dem die einzelnen Lerngruppen leise aber auch fast ein wenig trotzig singen: O du fröhliche, o du selige…! Ein Lied gegen die Angst. Und ein nachhaltig geschmückter Weihnachtsbaum, der für Zukunft steht.

    Fröhliche und hoffnungsvolle Weihnachten wünscht das Schulleitungsteam der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik.

    Andreas Lorenz und Dr. Axel Bernd Kunze