27.04.2022
Fr. Henning Scherf zu Besuch im Wohn- und Pflegestift Wilhelmine-Canz-Zentrum.
Dr. Henning Scherf zu Besuch im Wilhelmine-Canz-Zentrum. In der Demenz-Abteilung saß er mit am Kaffetisch. Hier bei der Verabschiedung mit einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin. Stiftung Großheppacher Schwesternschaft
Stiftung Großheppacher Schwesternschaft

Dr. Hennig Scherf war zu Besuch

„Guten Tag, ich bin Hennig Scherf." Der ehemalige Bremer Oberbürgermeister und Ministerpräsident der Hansestadt Bremen kennt keine Berührungsängste. Vor dem Vortrag im Bildungs- und Begegnungszentrum am Mutterhaus am 27.4.2022, ging er durch die Stuhlreihen und begrüßte alle Gäste persönlich: „Ich freue mich sehr heute Abend hier zu sein und, dass Sie so viel Interesse am Thema 'gemeinschaftliches Wohnen' finden." Henning Scherf redet frei. An seiine aktuellen Eindrücke des Tages lässt er die Zuhörerschaft gerne teilhaben.

Vor Beginn seinen lebendigen Schilderungen, wie sich die Mitglieder seiner Bremer Wohngemeinschaft organisieren, wie die Idee dafür geboren wurde, welche Sternstunden und schwere Stunden er mit seinen aktuell 10 Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern die vergangenen Jahre erlebt hatte, erzählt er mit einer unglaublichen Lebendigkeit und Wärme von seinen Begegnungen mit den Großheppacher Schwestern, von seinen Gespächen am Kaffeetisch in der Demenzabteilung und dem Mann, der seine schwer beeinträchtige Ehefrau jeden Tag besucht. Henning Scherf weiß, wie er Nähe herstellen kann. Der lange Mann aus dem Norden begegnet Menschen auf Augenhöhe, für ihn zählen die zwischenmenschlichen Erlebnisse und die kleinen und großen so menschlichen Geschichten, die erzählenswert sind, und die berühren.

Nach zwei Votragsstunden könnte der Bremer noch weitererzählen. Er kennt sich, denn er habe unglaublich viel Freude an den Vorträgen, insbesondere nach so einer langen vortragsfreien Zeit, außerdem geben sie im Energie. Im Vorfeld bat er: „Sie müssen mich stoppen, wenn ich im Redefluss und im Gespräch mit meiner Zuhörerschaft bin, vergesse ich die Zeit."