Anmeldung, Buchungsmodelle und Öffnungszeiten

Anmeldung und Buchungsmodelle

Die Belegung aller Kinderbetreuungsplätze liegt in Verantwortung der Stadt Weinstadt. Wir bieten Ihnen flexible Buchungsmodelle, abgestimmt auf Ihre beruflichen Verpflichtungen.

Hier finden Sie wichtige Infos zu:

  • Anmeldung

    Die Anmeldung für Krippen- oder Kindergartenplätze im Kinderhaus erfolgen über die Stadt Weinstadt.

    Hinweis: Wenn Ihr Kind bei uns die Krippe besucht, muss kein Kindergartenplatz beantragt werden. Ihr Kind bekommt einen Kindergartenplatz in unserem Haus automatisch zugesichert.

  • Gebühren

    Die Gebühren aller Kindergärten und Kindertagesstätten in Weinstadt richten sich nach der Kinderzahl in den Familien und dem von Ihnen gewählten Buchungsmodul. Die Elternbeiträge und weitere Informationen finden Sie in der Kindergartensatzung der Stadt Weinstadt.

  • Buchungsmodelle und Öffnungszeiten

    Unsere Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 7:00 Uhr – 17:00 Uhr.
    Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Buchungszeiten.
    Das Mittagessen muss bei allen Buchungsmodellen verpflichtend dazugebucht werden.

    Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Buchungszeiten:

    • VÖ 7 (7:00 Uhr – 14:00 Uhr)
    • VÖ 7 (8:00 Uhr – 15:00 Uhr)
    • GT 8 (7:00 Uhr – 15:00 Uhr)
    • GT 8 (8:00 Uhr – 16:00 Uhr)
    • GT 10 (7:00 Uhr – 17:00 Uhr)

    Sie haben die Möglichkeit sich tageweise unterschiedliche Module zusammenzustellen (die Tage müssen festgelegt werden).

    Beispiel:

    • Montag: VÖ 7 (8:00 Uhr – 15:00 Uhr)
    • Dienstag: GT 10 (7:00 Uhr – 17:00 Uhr)
    • Mittwoch: GT 8 (8:00 Uhr – 16:00 Uhr)
    • Donnerstag: GT 10 (7:00 Uhr – 17:00 Uhr)
    • Freitag: VÖ 7 (7:00 Uhr – 14:00 Uhr)
  • Schließzeiten

    Wir haben insgesamt 21 Schließtage. Davon liegen 15 Tage in den Schulsommerferien und 5 Tage über Weihnachten und Neujahr.

  • Handhabung unabhängig von der Kindergartenordnung Weinstadts

    • § 1 Trägerschaft
      Die Trägerschaft im Kinderhaus am Sonnenhang hat die Großheppacher Schwesternschaft.
    • § 4 Änderung der Betreuungsform und Abmeldung.
      Eine Änderung der Betreuungsform ist aus wichtigem Grund nur zum Quartalsende möglich, sofern einige der Plätze zur Verfügung stehen. Ein Antrag auf Änderung der Betreuungsform muss mindestens 4 Wochen vorher schriftlich beim Träger eingegangen sein. Eine Änderung der Betreuungsform kann jeweils nur um 1 Stufe erfolgen.
      Eine Abmeldung kann mit einer vierwöchigen Frist zum Monatsende erfolgen.
    • § 7 Ferien und Schließzeiten
      Ferienschließzeiten werden in Abstimmung mit der Stadt Weinstadt nach Anhörung des Elternbeirats jeweils für 1 Jahr festgelegt und rechtzeitig bekanntgegeben. In den Sommer-Schließzeiten wird mindestens eine Einrichtung innerhalb der Stadt Weinstadt eine bedarfsabhängige Betreuung anbieten. Für die Betreuung ist eine rechtzeitige Anmeldung nötig und es fallen zusätzliche Gebühren an.
      Zusätzlich zu den Schließtagen wird im Kinderhaus Sonnenhang einmal im Jahr ein pädagogischer Tag durchgeführt, an dem keine Kinderbetreuung stattfinden kann.
    • § 9 Verpflegungsbeitrag
      Nimmt das Kind wegen Krankheit nicht an den gebuchten Mahlzeiten teil, erfolgt eine Erstattung nur für zusammenhängende Zeiträume von mehr als 4 Tagen Dauer.
  • Essen und Mahlzeiten

    Die gesunde Ernährung und die Einhaltung von regelmäßigen, gemeinsamen Essenszeiten nehmen einen hohen Stellenwert ein. Die festgelegten Essenszeiten strukturieren einerseits den Tagesablauf, andererseits bieten sie den Kindern zeitliche Orientierung und wirken gemeinschaftsstiftend. Zudem besteht ein explizites Erziehungsziel darin, frühzeitig den Grundstein für gesundheitsförderliche Ernährungsgewohnheiten zu legen. Dieser Maßgabe liegen neueste medizinische und entwicklungspsychologische Erkenntnisse zugrunde. Im Hinblick auf die Gestaltung der Essenssituationen orientieren wir uns an Ideen aus der Reggio-Pädagogik.

    • Für die regelmäßige Einnahme der Mahlzeiten steht ein separater Speiseraum zur Verfügung.
    • Für alle Kinder stehen Tische und Stühle entsprechend ihrer Körpergröße zur Verfügung.
    • Es gibt ansprechendes Geschirr aus Porzellan und dem Entwicklungsstand der Kinder entsprechendes Besteck.
    • Es gibt Kannen, Schüsseln und Löffel, die zum selbstständigen Schöpfen und Einschenken anregen.
    • Die Dauer der Mahlzeiten berücksichtigt den Entwicklungsstand der Kinder.
    • Das Mittagessen, das Obst für den Nachmittagssnack, sowie die Getränke (Wasser und Tee) werden im Haus zubereitet.
    • Die Zubereitung und Zusammenstellung der Mahlzeiten entsprechen den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGFE).
    • Den Kindern stehen, an den Trinkstationen in den Gruppen, jederzeit Getränke zur Verfügung.
    • Jede Mahlzeit beginnt mit einem gemeinsamen Gebet.
    • Die pädagogischen Fachkräfte achten darauf, dass sich die Kinder während der Mahlzeit wohlfühlen.
    • Die Kinder erleben die Mahlzeiten als kommunikatives Ereignis der Gruppe. Die pädagogischen Fachkräfte beteiligen sich an den Gesprächen der Kinder und bringen dabei auch eigene Themen in das Tischgespräch ein.
    • Die Mitarbeiter regen die Kinder an, von allen Speisen zu probieren. Sie überlassen die Entscheidung zu essen stets den Kindern.
    • Die Kinder essen, ihren Fähigkeiten entsprechend, selbstständig.

    Die Kinder haben bei uns die Möglichkeit in ihrem Tempo zu frühstücken. Ihr mitgebrachtes gesundes Frühstück können sie im Speisesaal mit anderen Kindern einnehmen und in Gemeinschaft essen. Dazu bieten wir ungesüßten frisch zubereiteten Tee und Wasser an.

    Wir bekommen unser Mittagessen tiefgekühlt von der Firma apetito geliefert. Unser Personal ist in der Essenszubereitung geschult. So können wir das Mittagessen jeden Tag frisch mit Dampfgarern fertig zubereiten. Selbstverständlich achten wir auf ausgewogene Ernährung bei der Auswahl der Gerichte.

    Zum warmen Mittagessen bieten wir Rohkost bzw. bunte Salate an. Durch die an die Kinderzahl angepassten Portionen achten wir auf Nachhaltigkeit und vermeiden Müll.

    Schulfruchtprogramm: Wir bekommen wöchentlich (außer in den Ferien) vom regionalen Obst- und Gemüsebauern frisches Obst und Gemüse für unsere Einrichtung. Dieses wird täglich zu unseren Mahlzeiten angeboten. Hier finden Sie Informationen zum Schulfruchtprogramm des Landes Baden-Württemberg

Kontakt und Beratung

Wir beraten Sie gerne zu unseren Buchungsmodellen. Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Kinder- und Familienzentrum am Sonnenhang

Kindertagesstätte

Oberlinstraße 8 · 71384 Weinstadt-Beutelsbach
Postfach 1124 · 71365 Weinstadt

Telefon: 07151 277 976-20
Telefax: 07151 277 976-19


www.kifaz-am-sonnenhang.de

Dunja Hummel

Leitung Kinder- und Familienzentrum am Sonnenhang