Erziehen als Beruf

Wir bieten Ihnen verschiedene Wege zu Ihrem Berufsziel an.

Alle Ausbildungsgänge sind gekennzeichnet durch eine enge Verzahnung der beiden Lernorte Schule und Praxis. Begleitend zum schulischen Unterricht sind sie ein oder zwei Tage in der Woche in einer Tageseinrichtung für Kinder (z. B. Krippe, Kindertagesstätte, Kinderhaus) oder einer anderen sozialpädagogischen Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe tätig. Nach dem erfolgreichen Abschluss Ihrer Ausbildung können Sie mit Kindern (U3, 3 – 6 Jahre, Schulkindalter) und Jugendlichen aller Altersstufen arbeiten.

Ein Plus unserer Fachschule: Praxisorientierte Profilbereiche
Durch die Kooperation mit externen Partnern können Sie im klassenübergreifenden Wahlpflichtunterricht in allen Ausbildungsgängen Ihre spezifischen Interessen praxisorientiert vertiefen. Durch zusätzliche Leistungen können Sie Zusatzzertifikate erwerben, die Ihre erworbenen erweiterten Kompetenzen für spätere Bewerbungen dokumentieren.

Zusätzliche Projekte (z. B. Fair-Play-Soccer-Turnier, Ausbildungsbotschafter) oder Arbeitsgemeinschaften (z. B. Chor, Biblisches Erzählen) bieten Ihnen weitere Möglichkeiten, Ihre Kompetenzen praxisnah zu erweitern.

Alle Ausbildungsmöglichkeiten auf einen Blick finden Sie hier.
Individuelle Fragen zu den Aufnahmevoraussetzungen klären wir gerne im persönlichen Gespräch.

Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Kinderpfleger/in
2-jährige Berufsfachschule für Kinderpflege + 1-jähriges Berufspraktikum

Zugangsvoraussetzung ist ein Hauptschulabschluss oder ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss. Unsere zweijährige Berufsfachschule für Kinderpflege vermittelt in Theorie und Praxis grundlegende Kenntnisse und Kompetenzen, die Sie für eine Tätigkeit als pädagogisch ausgebildete Fachkraft in einem sozialpflegerischen oder sozialpädagogischen Arbeitsfeld brauchen.

Welche zusätzlichen Möglichkeiten bietet Ihnen eine Kinderpflegeausbildung bei uns?

  • Sie können unter bestimmten Voraussetzungen einen dem Realschulabschluss gleichwertigen Abschluss erwerben und haben dann u. a. die Möglichkeit, eine Erzieherausbildung anzuschließen.
  •  Nach zwei Jahren Berufserfahrung können Sie sich durch eine Fortbildung für die Übernahme einer Gruppenleitung weiterqualifizieren.

Weitere Infos:
Unsere Broschure zur Ausbildung Kinderpfleger/in finden Sie hier.
Informationen zur Berufsfachschule für Kinderpflege finden Sie hier
Ihr Bewerbungspaket für die Kinderpflegeausbildung finden Sie hier [Bewerbungspaket Kinderpflege verlinken].
Die Ausbildungs- und Prüfungsordnung finden Sie hier

Der Einstieg in die Erzieherausbildung
1-jähriges Berufskolleg für Sozialpädagogik

Sie haben die Realschule erfolgreich absolviert oder besitzen einen dem Realschulabschluss gleichwertigen Abschluss? Dann beginnen Sie Ihre Erzieherausbildung mit dem einjährigen Berufskolleg für Sozialpädagogik. Dieses bereitet auf die Fachschulausbildung zum Erzieher oder zur Erzieherin vor. So erhalten Sie die Gelegenheit, Ihre Motivation und Ihre persönliche Eignung für dieses Berufsfeld zu erkennen. Sie reflektieren erste Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und erwerben grundlegende Handlungskompetenzen für den angestrebten Erzieherberuf.

Weitere Informationen:
Informationen zum einjährigen Berufskolleg finden Sie hier
Ihr Berwerbungspaket für das 1-jährige Berufskolleg finden Sie hier
Informationen zur Ausbildungs und Prüfungsordnung finden Sie hier

Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in
4 verschiedene Ausbildungsformen

Zugangsvoraussetzung ist in der Regel:
• ein Realschulabschluss oder ein dem Realschulabschluss gleichwertiger Abschluss UND der erfolgreiche Besuch des einjährigen Berufskollegs
ODER
• ein höherer Bildungsabschluss (z. B. Fachhochschulreife, Abitur, eine abgeschlossene Berufsausbildung) UND ein 6-wöchiges Praktikum
ODER
• ein Realschulabschluss oder ein dem Realschulabschluss gleichwertiger Abschluss UND eine mindestens 2-jährige abgeschlossene Berufsausbildung UND ein 6-wöchiges Praktikum

Weitere Möglichkeiten, die Erzieherausbildung aufzunehmen, können auf Anfrage individuell geklärt werden.

Die Ausbildung befähigt dazu, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpädagogischen Bereichen selbständig und eigenverantwortlich als Erzieher/in zu arbeiten.


Alle Ausbildungsgänge im Überblick:

2 - jährige Fachschule + 1- jähriges Berufspraktikum

Informationen zur fachschulischen Erzieherausbildung finden Sie hier
Infomationen zur fachschulischen Ausbildung finden Sie hier
Das Bewerbungspaket für die fachschule Erzieherausbildung finden Sie hier
Informationen zur Ausbildungs- und Prüfungsordnung finden Sie hier.

Welche zusätzlichen Möglichkeiten bietet Ihnen unsere Fachschule im Rahmen dieser Ausbildungsform an?

  • Sie können ausbildungsbegleitend die allgemeine Fachhochschulreife erwerben.
  • Im wissenschaftspropädeutischen Profilfach B.A. Kindheitspädagogik können Sie sich gezielt auf ein Studium im Anschluss an Ihre Ausbildung vorbereiten.
  • Sie können Ihre Ausbildung mit einem integrierten Studium verbinden und so in verkürzter Zeit eine Doppelqualifikation erwerben. Die hohe Praxiserfahrung im  Rahmen der Ausbildung erleichtert Ihnen den Berufseinstieg; das Studium befähigt Sie zur Übernahme von Leitungsaufgaben.
  • Oder Sie können Ihr Berufspraktikum im europäischen Ausland absolvieren, finanziell unterstützt durch das EU-Programm Erasmus+. Unsere Fachschule hat Kooperationsvereinbarungen mit ausgewählten Partnereinrichtungen im EU-Ausland abgeschlossen. 

Integriertes Studienmodell mit der Möglichkeit zur Doppelqualifikation:
staatlich anerkannte/r Erzieher/in und B.A. Frühe Bildung und Erziehung

Informationen zum Integrierten Studienmodell finden Sie hier 

Sie beginnen Ihre Ausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik und können sich im Unterkurs um eine Teilnahme am Integrierten Studienmodell  bewerben, das wir in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg anbieten. Informationen dazu.
Informationen zur Fachschule für Sozialpädagogik finden Sie hier
Ihr Bewerbungspaket für die Fachschule für Sozialpädagogik finden Sie hier 

Welche zusätzlichen Möglichkeiten bietet Ihnen unsere Fachschule im Rahmen dieser Ausbildungsform an?

  • Sie können ausbildungsbegleitend die allgemeine Fachhochschulreife erwerben.
  • Eigene wissenschaftspropädeutische Lehrveranstaltungen bereiten Sie gezielt auf ein Studium vor.
  • Die Doppelqualifikation befähigt Sie zur Übernahme von Leitungs- und Konzeptionsstellen. Die hohe Praxiserfahrung im Rahmen der Ausbildung erleichtert Ihnen den Berufseinstieg; das Studium befähigt Sie zur Übernahme von Leitungsaufgaben. Im Anschluss an den Bachelorabschluss in Früher Bildung und Erziehung stehen Ihnen weitere interessante Möglichkeiten offen, sich akademisch weiterzuqualifizieren (z.B. Masterstudium, Studium an einer Universität).

3-jährige Praxisintegrierte Ausbildung (PiA)

Im Rahmen der Praxisintegrierten Ausbildung schließen Sie einen Ausbildungsvertrag mit einem Träger  ab.

Broschüre zur Praxisintegrierten Ausbildung finden Sie hier.
Informationen zur PiA-Ausbildung finden Sie hier.
Ihr Bewerbungspaket für die PiA-Ausbildung finden Sie hier.
Informationen zur Ausbildung- und Prüfungsordnung finden Sie hier

Welche zusätzlichen Möglichkeiten bietet Ihnen unsere Fachschule im Rahmen dieser Ausbildungsform an?

  • Sie können ausbildungsbegleitend die allgemeine Fachhochschulreife erwerben.
  • Im Rahmen des naturpädagogischen Profils unserer Fachschule können Sie Kenntnisse und Kompetenzen erwerben, die für eine ganzheitliche Naturpädagogik und Umwelterziehung mit Kindern, z. B. im Waldkindergarten oder in einem Naturkindergarten, wichtig sind.

Ausbildung in Teilzeit: 3-jährige Ausbildung in Teilzeit + 1-jähriges (100 %) oder 2 - jähriges (50 %) Berufspraktikum

Informationen zur Ausbildung in Teilzeit finden Sie hier
Ihr Bewerbungspaket für die Erzieher/innen- Ausbildung in Teilzeit finden Sie hier
Informationen zur Ausbildungs- und Prüfungsordnung finden Sie hier.

Welche zusätzlichen Möglichkeiten bietet Ihnen diese Ausbildungsform?

• Sie können Ihre Praxisphasen während der schulischen Fachschulausbildung flexibler verteilen und Ihren persönlichen Bedürfnissen anpassen.


Welche finanziellen Möglichkeiten gibt es für Sie, Ihre Ausbildung zu finanzieren?

  • In der Praxisintegrierten Ausbildung sowie im Berufspraktikum (Kinderpflege- oder Erzieherausbildung) erhalten Sie eine Ausbildungsvergütung durch Ihren Träger, mit dem Sie einen Ausbildungsvertrag vereinbart haben.
  •  Unter bestimmten persönlichen Voraussetzungen können Sie als Schüler/in für Ihre Ausbildung bei uns eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) beantragen.
  • Unsere Fachschule ist zertifiziert gemäß AZAV. Dies ist wichtig, wenn Sie für Ihre Ausbildung eine Förderung durch die Agentur für Arbeit beantragen möchten (z. B. Bildungsgutschein).

Sie bewerben sich mit einem Schulabschluss aus dem Ausland?

In diesem Fall müssen Sie Ihr Zeugnis in Baden-Württemberg durch das Regierungspräsidium anerkennen lassen. Sie erhalten auf Antrag einen Nachweis, aus dem hervorgeht, welcher Schulabschluss in Baden-Württemberg dem Schulabschluss Ihres Heimatlandes entspricht. Weitere Informationen zum Verfahren der Zeugnisanerkennung finden Sie hier.

Unsere praxisorientierten Profilbereiche und Möglichkeiten der Zusatzqualifizierung im  Wahlpflichfachunterricht:

In Kooperation mit dem Evang. Oberkirchenrat Württemberg:

  • Religionspädagogische Praxis
  • Theologisieren und Philosophieren mit Kindern
  • Interreligiöses Lernen

Im Rahmen der Naturwerkstatt unserer Fachschule:

  •  Naturpädagogik

In Kooperation mit der Technik-ErzieherInnen-Akademie:

  • Forschen und Experimentieren

In Kooperation mit der Stiftung Singen mit Kindern:

  •  Grundlagen für das Singen mit Kindern
  •  Singen mit Kindern

In Kooperation mit dem Werkstatthaus Stuttgart-Ost:

  •  Ästhetische Grunderfahrungen im U3-Bereich
  •  Ästhetische Bildung

Lesen mit Kindern

  • Early Literacy

In Kooperation mit der Ehmann-Stiftung, der Vector-Stiftung, der LLBW-Stiftung und der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft:

  • Deutsch im beruflichen Alltag

Für Schüler/innen, die am Integrierten Studienmodell teilnehmen oder sich auf ein späteres Studium vorbereiten möchten, bieten wir das wissenschaftspropädeutische Profilfach B.A. Kindheitspädagogik an.

Ausdruck vom 11.07.2020
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de