17.11.2020Evang. Fachschule für Sozialpädagogik

Förderpreis der Evangelischen Schulstiftung

Corona ist eine gewaltige Herausforderung, kann aber auch Kreativität und Ideenreichtum fördern. Die Kreativität der Weinstädter Fachschule für Sozialpädagogik ist nun mit einem Förderpreis der Schulstiftung der Evangelischen Kirche in Deutschland belohnt worden.

Nachdem deutlich wurde, dass Corona nicht so einfach verschwindet und wir uns auch im laufenden Schuljahr damit auseinander zu setzen haben, hat sich das Kollegium überlegt, wie der Unterricht unter veränderten Bedingungen stattfinden kann. Dabei gilt es, die Krise als pädagogische Chance zu entdecken und entsprechend umzusetzen. Zentraler Ansatzpunkt ist hier die Lernform des Selbstorganisierten Lernens, um Schülerinnen und Schüler damit auf wirkliche Selbstständigkeit vorzubereiten. Die Idee ist, aus selbstorganisierten Kleingruppen kleine Start-Ups entstehen zu lassen, die dabei handlungsorientiert umsetzen, mit was sich Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht beschäftigen. Im Bereich der Ästhetik könnte das heißen: ein START-UP fürs Malen mit selbsthergestellte Farben, ein START-UP für Kinderangebote im Lindenmuseum, ein START-UP für Körpersprache, ein START-UP für Kinderspielplätze, ein START-UP für einen Naturlehrpfad im Tierpark Nymphaea, u.v.m. In Aussicht steht dabei, den Corona-Schulpreis zu gewinnen.

Doch jetzt schon freuen wir uns alle über den Förderpreis „Qualität stärken“ des Evangelischen Schulwerks, der mit 2.000 Euro dotiert ist.

Ausdruck vom 02.12.2020
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de