06.04.2020Wohn- und Pflegestift

Danke für die Hilfe und Unterstützung an das Wilhelmine-Canz-Zentrum!

Es sind harte Zeiten für Bewohnerinnen und Bewohner, denn Besuche dürfen Sie aufgrund von Corona nicht empfangen. Doch die Hilfsbereitscaft aus der Bevölkerung, von Privatpersonen und Firmen ist groß.

Selbstgenähte Mundschutze, Desinfektionsmittel und zahlreiche private Geldspenden sind in den letzten Tagen eingegangen. Das sind wunderbare Zeichen der Solidarität und machen Mut. Herzlichen Dank dafür!

So spendete die Firma Kärcher Winnenden medizinische Mundschutz-Masken und Desinfektionsmittel.
Weinstädter Bürgerinnen spendeten selbstgenähte Mundschutze. Alle sind sehr dankbar dafür! Sie werden von Bewohnern und Pflegepersonal getragen, um Ansteckungen vorzubeugen und sich zu schützen.

Die Firma Alphatecc in Weinstadt hat eine Spielekonsole, eine Nintendo Switch, gespendet. Sie bietet eine neue Abwechslung und andere Art der Unterhaltung, da derzeit keine Besuche zugelassen sind. So können sich die Bewohner z.B. mit Kegelspielen und anderen Beschäftigungsspiele die Zeit verrtreiben.

Der Vorstand der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft dankte allen Bewohner/innen und den Mitarbeitenden mit einem Blumengruß für das Durchhalten und den großen Einsatz in diesem Ausnahmezustand.

Die Zentrumsleitung und die Pflegedienstleitung des Wilhelmine-Canz-Zentrums haben weiterhin großen Bedarf an Mundschutzen (auch selbstgenähten), FFP2 Masken, Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln. Sie freuen sich über jede Unterstützung!

Ihr Kontakt: Cilila Benedikt-Straub (07151/9634410) Bitte aktivieren Sie JavaScript!

Ausdruck vom 27.09.2020
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de