06.02.2019Wohn- und Pflegestift

Große Freude bei Helena Kolosnjaj

Ihre kroatische Krankenpflegeausbildung wurde anerkannt

Die 23-jährige junge Frau absolvierte in ihrem Heimatland Kroatien eine 5-jährige Krankenpflegeausbildung. Vor drei Jahren kam sie nach Deutschland und arbeitete im Wilhelmine-Canz-Zentrum, dem Wohn-und Pflegestift  in Weinstadt-Großheppach in der Pflege. Anfang Februar traf die Nachricht aus dem Regierungspräsidium ein, dass ihr kroatischer Ausbildungsabschluss anerkannt ist. Ab sofort darf sie als Gesundheits- und Krankenpflegerin arbeiten und fungiert im Team als Pflegefachkraft. Zentrumsleiterin Cilia Benedikt-Straub freute sich zusammen mit Helena im Kreis der Kollegen und Kolleginnen: „Wir werden Helena in die Fachkrafttätigkeiten einführen und heißen sie im Team herzlich willkommen!“

Um eine Anerkennung von Berufsabschlüssen in der Pflege zu erhalten, sind ausreichende Sprachkenntnisse erforderlich. In ihrer Freizeit büffelte Helena Kolosnjaj Deutsch. Sie besuchte regelmäßig die Kurse, bestand erfolgreich die A-Prüfungen und danach die Stufen B1 und B2. Ihr Fleiß und ihre Ausdauer haben sich gelohnt. Cilia Benedikt-Straub wünscht sich, dass mehr Frauen und Männer, die im Ausland Qualifikationen in der Pflege erworben haben und hier arbeiten, den Mut aufbringen, diese in Deutschland anerkennen zu lassen: „Helena ist ein positives Beispiel, dass sich die Mühe auszahlt. Wir unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wo wir können, die Anerkennung ihrer Berufsabschlüssen zu erhalten.“

Ausdruck vom 20.10.2019
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de