Mutterhaus

„Was unser Mutterhaus anlangt, so war es mir immer eine Hauptsorge, dass dasselbe wirklich ein Mutterhaus werden möchte eine Herberge für die erweiterte Familie, der die Schwestern immer wieder gern zusteuern.“
Wilhelmine Canz

Das Mutterhaus ist Heimat der Schwesternschaft und der Eckstein-Gemeinschaft, Stätte der Aus- und Fortbildung, der Sammlung und Sendung. In der Glaubensgemeinschaft des in unserer Landeskirche verwurzelten Mutterhauses haben wir unsere geistliche Heimat.

Was heißt das ganz praktisch?

  • Die Schwestern werden zu Rüstwochen in das Mutterhaus eingeladen.
  • Durch Bibelgespräche und Austausch von persönlichen Situationen der Freude und des Leids wird das Gefühl der Zusammengehörigkeit gestärkt.
  • Gemeinschaft wird auch erlebt beim Morgengebet im großen Andachtsraum des Mutterhauses sowie beim Mittag- und Abendgebet im Stillen Raum der Schwestern.
  • Bei den Gemeinschaftstagen werden aktuelle Fragen und Themen bearbeitet. Jeder Gemeinschaftstag schließt mit der Feier des Heiligen Abendmahles. So ausgerüstet gehen die Schwestern und die Mitglieder der Eckstein-Gemeinschaft zurück in ihren Dienst und in den durch den Gebetsdienst aktiven Ruhestand.
  • Im Mutterhaus werden auch Feste gefeiert. Die Dienstjubiläen, die Feste des Kirchenjahres, das große Jahresfest der Stiftung. Gerne laden wir Sie dazu herzlich ein.
  • Die Gäste unseres Gäste- und Tagungshauses stehen die täglichen Andachten im Mutterhaus offen, um auf diese Weise an der geistlichen Gemeinschaft teilzuhaben.
Ausdruck vom 26.09.2017
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de