Schule aktuell

  • 13.11.2017Evang. Fachschule für Altenpflege

    Tag der freien Schulen: Schenken Sie uns eine (Schul-)Stunde Ihrer Zeit

    Am 10. November 2017 fand in Baden-Württemberg der „Tag der Freien Schulen“ statt.
    Unter dem Motto „Schenken Sie uns eine (Schul-)Stunde Ihrer Zeit“ waren Abgeordnete des Landtags eingeladen, eine freie Schule zu besuchen und eine Schulstunde gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern zu gestalten.

    Im Kurs XIX der Ev. Fachschule für Altenpflege in Weinstadt-Beutelsbach hatten wir den Abgeordneten Herrn Jochen Haussmann zu Gast. Er berichtete über seine Tätigkeit als Abgeordneter und seine thematischen Schwerpunkte, insbesondere zum Thema Gesundheitspolitik, Pflege und Senioren. Dabei erwies er sich als interessierter und sachkundiger Gesprächspartner. Wir kamen sowohl in der Klasse als auch danach im Lehrerkollegium mit ihm in eine lebhafte Diskussion über Themen, die uns in der Pflege bewegen.

    (U.Strack, Evangelische Fachschule für Altenpflege)

  • 07.11.2017Evang. Fachschule für Altenpflege

    Landespolitiker im Klassenzimmer

    4. „Tag der Freien Schulen“ in Baden-Württemberg

    Am 10. November 2017 findet in Baden-Württemberg der „Tag der Freien Schulen“ statt. Organisiert wird dieser Aktionstag von der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen Baden-Württemberg (AGFS), in der Verbände und kirchliche Träger freier Schulen zusammenarbeiten. Unter dem Motto „Schenken Sie uns eine (Schul-)Stunde Ihrer Zeit“ sind Abgeordnete des Landtags von Baden-Württemberg eingeladen, eine freie Schule zu besuchen und eine Schulstunde gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern zu gestalten.

    Die Trägerverbünde der freien Schulen möchten mit diesem Tag auf ihre Vielfalt und Innovationskraft aufmerksam machen. Parlamentarier, Schülerinnen, Schüler, Schulleitungen und Lehrkräfte kommen am „Tag der Freien Schulen“ direkt miteinander ins Gespräch. Sie tauschen sich aus über die Spezifik der Schulformen, über Konzepte und Ideen, mit denen freie Schulen den Herausforderungen der Gesellschaft und der Bildungspolitik begegnen.
    Die Schülerinnen und Schüler haben gleichzeitig die Möglichkeit, einen Abgeordneten aus ihrer Region persönlich kennenzulernen und direkt zu aktuellen Themen zu befragen. Interessant ist es für sie auch, aus erster Hand zu erfahren, wie der Alltag eines Politikers und die Arbeit im Parlament aussehen.

    Der Austausch zwischen Schule und Landespolitik ist für alle Beteiligten bereichernd. Die Möglichkeit am „Tag der Freien Schulen“ dabei zu sein und im besten Sinne voneinander zu lernen wird auch in diesem Jahr wieder gerne angenommen.

    Der Landtagsabgeordnete Herr Jochen Haußmann wird am 10.11.2017 unsere Schule besuchen.

  • 05.10.2017Evang. Fachschule für Altenpflege

    Informationsveranstaltung der Evangelischen Fachschule für Altenpflege

    Am Donnerstag, den 02.11.17 um 15 Uhr laden wir laden alle Interessierten sehr herzlich zu unserem Informationstag über die Ausbildung zur Altenpflege- und Altenpflegehilfeausbildung ein.

    Wir informieren ausführlich über Zugangsvoraussetzungen, Ausbildungsinhalte und -möglichkeiten und stehen für alle Fragen bereit. Wir möchten Ihnen aufzeigen, wie vielfältig und fundiert die Ausbildung bei uns an der Evangelischen Fachschule für Altenpflege ist.

    Evangelische Fachschule für Altenpflege

    Oberlinstr. 4,

    71384 Weinstadt-Beutelsbach

  • 05.07.2017Evang. Fachschule für Altenpflege

    Exkursion in den Landtag

    Am 30.06.17 waren wir vom Kurs XX der Fachschule für Altenpflege im
    Landtag von Baden-Württemberg. Da haben wir nicht nur das neue Besucherzentrum des Landtags in Augenschein genommen, sondern uns auch über die Parteien, die
    Zusammensetzung des Landtags und die demokratischen Abläufe unserer
    parlamentarischen Demokratie kundig gemacht.
    Spezielle Fragen konnten wir dann
    bei der Fraktion DIE GRÜNEN mit der
    Abgeordneten Frau Petra Häffner bei einem Mittagessen erörtern.

  • 31.05.2017Evang. Fachschule für Altenpflege

    Exkursion der APS

    EY ALTER – Du kannst dich mal kennenlernen

    Wann ist ein Mensch „jung“ und wann „alt“? Fragen wie diese beantwortete die Sonderausstellung im Mercedes-Benz-Museum, die wir mit den Kursen XIX und XX besuchten.

    Angesichts der demografischen Entwicklung in der Gesellschaft, die natürlich auch die Arbeitswelt betrifft, setzt die Ausstellung auf Selbsterfahrung, Ausprobieren sowie das Erkunden von Entwicklungsmöglichkeiten, die in jedem stecken wie z.B. Teamfähigkeit und die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen.

    An zwanzig verschiedenen Mitmachstationen konnten die Auszubildenden ihr Potential entdecken, welche Kompetenzen sie mitbringen und was dies für ihren Alltag sowie ihre Berufswelt bedeutet. Das wurde ihnen nach Abschluss der Stationen in Form einer Urkunde bescheinigt.

  • 10.04.2017Evang. Fachschule für Altenpflege

    Herzlich Willkommen!

    Kurs XXI heißt der neue Kurs der Altenpflegeschule, der hoffungsvoll in seine berufliche Zukunft blickt.
    Eine bunte Gemeinschaft unterschiedlichen Alters, Nationalität und Vorerfahrungen hat sich zusammengefunden,
    um ein gemeinsames Ziel zu erreichen: den qualifizierten Abschluss als Fachkraft in der Altenpflege.

    Wir wünschen ein gutes Gelingen und viel Freude an der gemeinsamen Ausbildung.

  • 29.03.2017Evang. Fachschule für Altenpflege

    Erfolgreicher Abschluss der Oberklasse

    Zehn Auszubildende der Ev. Fachschule für Altenpflege haben am Ende ihrer Ausbildung ihre Prüfungen erfolgreich abgeschlossen. Um ihre
    berufliche Zukunft müssen sie sich nicht sorgen. Von ihren
    Ausbildungsbetrieben wurden sie direkt in eine Festanstellung
    übernommen.

    Den Absolventinnen und Absolventen wurden von der Schulleitung feierlich ihre Abschlusszeugnisse und eine Rose überreicht.

    Wir gratulieren herzlich!

     

  • 29.03.2017Evang. Fachschule für Altenpflege

    Erfolgreicher Abschluss der Altenpflegerhelfer_innen

    Acht Schülerinnen und zwei Schüler von Kurs XX unserer Altenpflegeschule haben im März die Prüfungen in der Altenpflegehilfe erfolgreich abgelegt.
    Zwei Schülerinnen arbeiten nun als Altenpflegehelferinnen, die restlichen Auszubildenden streben den Beruf der/des staatlich anerkannten Altenpflegerin/Altenpflegers an und setzten die Ausbildung fort.

    Den Absolventinnen und Absolventen wurden von der Schulleitung feierlich ihre Abschlusszeugnisse und Frühlingsblumen überreicht.

    Wir gratulieren herzlich!

  • 22.02.2017Evang. Fachschule für Altenpflege

    Gute Berufschancen: Ausbildung an der APS

    Weinstadt-Beutelsbach.
    Angst vor Arbeitslosigkeit kennen sie nicht: Wer an der Fachschule für Altenpflege seine Ausbildung absolviert, findet einen Job. Darum bewerben sich auch immer mehr Leute aus dem Ausland in Beutelsbach. Was sich die Azubis noch wünschen, ist mehr Anerkennung – und Politiker, die mal eine Frühschicht mitarbeiten…

  • 11.10.2016Evang. Fachschule für Altenpflege

    Fachtag der Altenpflegeschule

    Der Fachtag am 04.10.2016 stand unter der Überschrift: Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff und seine Konsequenzen – Chancen und Risiken für die Praxis. Die Pflegewissenschaftlerin Fr. Bianca Berger gab uns mit ihrer Präsentation einen äußerst kompetenten und anschaulichen Einblick in das NBA (Neues Begutachtungs-Assessment) des MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung), seine Module und die damit verbundene Pflegebedarfsermittlung.

    Ab 2017 steht uns mit dieser Reform der Pflegeversicherung ein Quantensprung bevor, der die Ermittlung der Pflegebedürftigkeit eines Menschen auf eine neue Grundlage stellt: aus Pflegestufen werden Pflegegrade, aus der Einschätzung der Pflegebedürftigkeit mit seinen gewöhnlichen und wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens entwickelten sich zustands- und handlungsbezogene Messinstrumente, die mithilfe von 6 (bzw. 8) Modulen die Pflegebedürftigkeit eines Menschen erfassen und in den dazu passenden Pflegegrad überführen sollen.

    Die Materie erscheint auf den ersten Blick komplex und auch kompliziert. Vieles erschließt sich nicht sofort. Umso dankbarer sind wir für diesen praxisnahen Einstieg in das Thema u.a. auch anhand von Fallbeispielen.

    Ab 2017 wird sich die professionelle Pflege und auch alle Auszubildenden in diesem Bereich dieser neuen Herausforderung stellen müssen. Weitere Informationen finden Sie dazu auch in unserem aktuellen Newsletter. ustrack

  • 23.03.2016Evang. Fachschule für Altenpflege

    Prüfung bestanden!

    Fünf Auszubildende haben nach einem Jahr die Prüfung in der Altenpflegehilfe bestanden. Eine davon setzt die Ausbildung mit dem zweiten Ausbildungsjahr fort, zwei weitere steigen nun in die dreijährige Ausbildung als Pflegefachkraft ein und zwei weitere Personen werden entsprechend ihrer Qualifikation zukünftig als Altenpflegehelferin im stationären Pflegebereich arbeiten. Wir gratulieren allen zum erfolgreichen Berufsabschluss und wünschen für die Zukunft alles Gute. (M. Siegle)

  • 23.03.2016Evang. Fachschule für Altenpflege

    Neunzehn neue gut ausgebildete Fachkräfte in der Altenpflege!

    Am Ende ihrer dreijährigen Ausbildung zur Pflegefachkraft in der Altenpflege haben neunzehn Auszubildende, darunter sieben Personen, die schon einen Abschluss als Heilerziehungspfleger/in hatten, die Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden. Alle haben entsprechend ihrer Qualifikation sofort einen Arbeitsplatz im Pflegebereich gefunden. Wir gratulieren herzlich und wünschen den Absolventinnen und Absolventen unserer Abschlussklasse alles Gute und viel Erfolg für ihren weiteren Lebensweg! (U. Strack)

  • 21.03.2016Evang. Fachschule für Altenpflege

    Berufsperspektive Altenpflege für SchülerInnen der Kinderpflege

    Am 15.03.2016 hat der Kurs XIX der Evang. Fachschule für Altenpflege die beiden Klassen der Berufsfachschule für Kinderpflege zu einer Infoveranstaltung eingeladen. Auf zwei Stockwerken gab es verschiedene Stationen, an denen sie sich über die Ausbildung zum Altenpfleger/zur Altenpflegerin informieren konnten.

    weiter

  • 03.03.2016Evang. Fachschule für Altenpflege

    Generalistische Pflegeausbildung

    In der Pflegeausbildung stehen große Veränderungen an, die voraussichtlich bis 2019 umgesetzt werden sollen. Aus diesem Anlass lud unsere Evang. Fachschule für Altenpflege am 24. Februar zu einem Intotag ein. Die Referenten, Herr Andreas Boecker und Frau Ute Reichelt vom Bundesamt für Familie und zivilrechtliche Aufgaben (Referat 406) informierten über die grundsätzlichen Änderungen im Gesetzentwurf „Generalistische Pflegeausbildung“. In einer übersichtlichen Power-Point-Präsentation wurden die wichtigsten und interessantesten Änderungen zusammengefasst dargestellt und erklärt.

    weiter

  • 16.02.2016Evang. Fachschule für Altenpflege

    Einmalige Chance! Ausbildungsplätze kurzfristig frei!

    Fundierte Ausbildung – Sichere Berufsperspektive- Erfolgreicher Wiedereinstieg!

    Wir können Ihnen kurzfristig noch wenige Ausbildungsplätze zur/zum staatlich anerkannten
    Altenpflegehelferin / Altenpflegehelfer (1 Jahr) oder
    Altenpflegerin / Altenpfleger (3 Jahre)
    anbieten!

    Der nächste Kurs beginnt am 1. April 2016.

    Bitte senden Sie Ihre Bewerbung baldmöglichst an die
    Evang. Fachschule für Altenpflege der Großheppacher Schwesternschaft
    Oberlinstr. 4, 71384 Weinstadt
    Telefon: 07151/9934-246, Telefax: 07151/993450
    Bitte aktivieren Sie JavaScript!

    Ausführliche Informationen zu unseren Ausbildungsgängen finden Sie hier auf unserer Homepage!
    Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  • 16.11.2015Evang. Fachschule für Altenpflege

    Die Altenpflegeausbildung muss erhalten bleiben!

    Die Konferenz der Altenpflegeschulen in Baden-Württemberg (KAS), ein Zusammenschluss von mehr als 60 privaten Altenpflegeschulen, hat sich mehrheitlich darauf geeinigt, dass die Bestrebung der Bundesregierung, die drei Pflegeberufe zu einer generalistischen Ausbildung zu vereinen, abzulehnen ist. Die angestrebten Ziele der Attraktivitätssteigerung und die Beseitigung des Fachkräftemangels werden durch diese Gesetzesinitiative nicht gelöst werden. Eine Zusammenlegung dreier Abschlüsse kann nur zu Lasten einer spezialisierten Ausbildung gehen. Das Interesse an einem Beruf wird schlichtweg durch die Lohn-, Arbeits- und Rahmenbedingungen bestimmt.
    Drohende Schulschließungen gefährden die flächendeckende Ausbildung in Baden-Württemberg. Wir schätzen, dass mindestens 20% der bestehenden privaten Altenpflegeschulen schließen werden.

  • 03.11.2014Evang. Fachschule für Altenpflege

    Warum ich Altenpflegerin werde!

    Eine Schülerin der Evang. Fachschule für Altenpflege erzählt, warum sie hier ihre Ausbildung macht. Die Waiblinger Kreiszeitung hat mit ihr ein Interview gemacht. Wer Interesse an einer Ausbildung hat, findet hier alle Infos!

  • 20.05.2014Evang. Fachschule für Altenpflege

    Rauchfreiheit in der Pflege - wir sind dabei!

    Die Evangelische Fachschule für Altenpflege der Großheppacher Schwesternschaft ist eine Modelleinrichtung des bundesweiten Projekts zur Prävention und Reduktion des Tabakkonsums unter Auszubildenden in der Pflege.
    Aus diesem Anlass nimmt ein Team der Schulleitung im Mai am astra-Workshop: 10-5-3…rauchfrei! teil. Ziel dieses astra-Workshops ist, auf der Basis einer Selbsteinschätzung unterschiedliche Sichtweisen zur aktuellen Situation bezogen auf Stressprävention und Rauchfreiheit auszutauschen und dann gemeinsam praktische Verbesserungsmaßnahmen zu planen, umzusetzen und zu reflektieren. Der astra-Workshop kann dabei der Einstieg in einen selbstgesteuerten Umsetzungsprozess sein, der sowohl die Bildungseinrichtung als auch die Praxiseinsatzstellen umfasst.

    weiter

  • 28.04.2014Evang. Fachschule für Altenpflege

    Ein Blick in die Pflegelandschaft der Zukunft!

    Zu ihrem 25-jährigen Jubiläum lud die Evangelische Fachschule Altenpflege zu einem Fachtag mit dem etwas provozierenden Titel „Heime vor dem Aus? Die Zukunft der Pflegelandschaft. Dr. Christian Moosbrugger machte ich seinem Impulsreferat deutlich, dass sich die Gesellschaft auf gewaltige Veränderungen im Bereich Pflege einstellen muss. Davon sind auch viele Einrichtungen betroffen, die sich dem Wohnen und der Pflege alter Menschen widmen. In der anschließenden Podiumsdiskussion betonte die baden-württembergische Sozialministerin Katrin Altpeter, dass trotz aller politischen Rahmenvorgaben die Gestaltung des Lebens im Alter eine gesellschaftliche Aufgabe ist, der sich jeder stellen muss. Unter der Moderation von Johannes Kessler (DWW) beschriebenSylvia Weltz-Wintergerst als Schulleiterin der Altenpflegeschule, Landrat Johannes Fuchs (Rems-Murr-Kreis), Ursula Reitz vom Wilhelmine-Canz-Haus und Karl Friedrich Zeile (Evang. Diakonieverein Sindelfingen) je aus ihrer Perspektive, was unterstützt werden und was sich ändern muss.

    weiter

Ausdruck vom 20.11.2017
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de