Studium

Akademische Anschlussmöglichkeiten für staatlich anerkannte Erzieher_innen

• Sie möchten sich nach Ihrer Ausbildung an unserer staatlich anerkannten Fachschule für Sozialpädagogik die Möglichkeit eines vertiefenden Studiums im Bereich der Pädagogik offenhalten?
• Sie sind an einer Studienzeitverkürzung durch die Anrechnung von Ausbildungsinhalten interessiert?
• Sie benötigen eine individuelle Beratung durch Hochschuldozenten?

Dann können wir Ihnen durch unsere Kooperationspartner interessante Angebote machen. Herr PD Dr. Axel Bernd Kunze (Privatdozent an der Universität Bonn, Lehrbeauftragter an Hochschulen in München und Freiburg, Gesamtschulleiter) sowie Herr Wolfgang Mack (Schulleiter der Fachschule für Sozialpädagogik) laden Sie herzlich zu einem Beratungsgespräch an unsere Schule ein.

Baden-Württemberg bietet mit der sogenannten zentralen Deltaprüfung mittlerweile auch Schülerinnen und Schülern mit Fachhochschulreife die Möglichkeit, sich um einen Studienplatz zu bewerben, für den man normalerweise das Abitur benötigt. Für angehende Erzieherinnen und Erzieher, die neben ihrer Ausbildung die Fachhochschulreife erwerben, bietet dies zusätzlich interessante Anschlussmöglichkeiten der akademischen Weiterqualifizierung. Weitere Informationen zur Deltaprüfung finden Sie unter: https://deltapruefung.uni-mannheim.de/startseite.

   Integriertes Studienmodell

 Ab dem Schuljahr 2017/18 bieten wir Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Integrierten Studienmodell (INA), das wir in Kooperation mit der Evangelischen Hochschule und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und weiteren evangelischen Fachschulen in Württemberg anbieten. Wissenschaftspropädeutische Lehrveranstaltungen im Oberkurs bereiten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bereits während ihrer schulischen Ausbildung auf das Studium vor. Während des Berufspraktikums arbeiten diese vier Tage in Ihrer Praktikumseinrichtung, daneben sind sie bereits an der Hochschule immatrikuliert und absolvieren einen Studientag pro Woche. Auf diese Weise benötigen Studierende im Rahmen des INA-Modells im Anschluss an die Verleihung der staatlichen Anerkennung zur Erzieherin/zum Erzieher, mit der das Berufspraktikum abschließt, nur noch drei Vollzeitsemester an der Hochschule bis zum Bachelor.

Projekt Studium Diakonat in Teilzeit (StuDiT) an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg
http://www.eh-ludwigsburg.de/hochschule/studit.html
Die Evangelische Hochschule Ludwigsburg bietet den Studiengang Diakoniewissenschaft/Religions- und Gemeindepädagogik an. Das Besondere: Es handelt sich  um einen Bachelorstudiengang in individueller Geschwindigkeit. Der Studiengang befindet sich in der Erprobungsphase und ist besonders für Absolventen von Fachschulen im Sozial- und Gesundheitswesen von Interesse. Das Projekt „Studium Diakonat in Teilzeit“ (StuDiT) ermöglicht Erzieherinnen und Erziehern nach ihrer Fachschulausbildung ein Studium auch dann, wenn ein Vollzeitstudium aus familiären oder finanziellen Gründen in der üblichen Regelstudienzeit nicht absolviert werden kann.

Durch das Projekt "StuDiT" können die Absolventinnen und Absolventen der Fachschule für Sozialpädagogik systematisch strukturiert in ein Studium wechseln. Nach den kirchenrechtlichen Vorgaben müssen Diakoninnen und Diakone eine Doppelqualifikation nachweisen, indem sie eine kirchlich-theologische mit einer sozialen, pädagogischen oder pflegerischen Qualifikation verbinden. Mittelfristig soll es auch berufsbegleitende Masterstudiengänge geben, sodass dann auch ein Durchstieg bis zur Promotion möglich sein wird.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg:  

http://www.eh-ludwigsburg.de/hochschule/studit.html

Interessiert an einem Studium im Anschluss an eine Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher an unserer Schule?

Beispiele für Hochschulstandorte:

  • Evangelische Hochschule Freiburg

    Staatlich anerkannte Hochschule der Evang. Landeskirche in Baden
    Bugginger Straße 38
    79114 Freiburg
    www.eh-freiburg.de

    Bachelor Pädagogik der Kindheit

    An der EH Freiburg erhalten Auszubildende unserer Schule nach erfolgreichem Abschluss ihrer Berufsausbildung bis zu 2 Semester Studienzeitverkürzung. Nähere Informationen erhalten Sie unter: Zertifizierungsinitiative Zertifizierungsinitiative - Anerkennung von Fachschulinhalten im Pädagogik Studiengang oder an unserer Evang. Fachschule für Sozialpädagogik.

  • Katholische Hochschule Freiburg

    Staatlich anerkannte Hochschule
    Karlstraße 63
    79104 Freiburg
    Weitere Informationen finden Sie hier!

    Bachelor Pädagogik/Soziale Arbeit

    Der bisherige Bachelorstudiengang Pädagogik wird zum Wintersemester 2017/18 keine neuen Bewerber mehr aufnehmen. Der bisherige Studiengang B.A. Pädagogik wurde in den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit integriert. Deshalb können alle Interessent(inn)en von kooperierenden Fachschulen sich ab Frühjahr 2017 für den Studiengang B.A. Soziale Arbeit bewerben.



    Der akkreditierte Bachelorstudiengang (Nachfolger des bisherigen Kooperationsstudiengangs B.A. Pädagogik) basiert auf einer Kooperationsvereinbarung der Katholischen Hochschule Freiburg mit einigen Fachschulen für Erzieher(innen) und Heilerziehungspfleger(innen) in Baden-Württemberg. Zum Studium können ausschließlich Absolventinnen und Absolventen von Fachschulen zugelassen werden, die einen Kooperationsvertrag mit der KH Freiburg unterzeichnet haben. Unsere Fachschule für Sozialpädagogik in Weinstadt kooperiert aktiv mit der Katholischen Hochschule in Freiburg und ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern eine Anrechnung von Vorleistungen aus der abgeschlossenen Fachschulausbildung.Deutschland braucht höher qualifiziertes Fachpersonal und mehr multiprofessionelle Teams im Sozial- und Bildungssystem. Qualifizieren Sie sich in einer modernen Ausbildung in kleinen Lerngruppen! Das Studiengangsmodell verzahnt Praxiserfahrung mit dem Anspruch wissenschaftlichen Arbeitens an der Hochschule. Aktuelle Fragestellungen zu veränderten Lebenswelten von Kindern, Jugendlichen und Familien werden erforscht und in Theorie und Praxis bearbeitet. Wie lässt sich eine Teilhabe aller sozialen Gruppen am gesellschaftlichen Leben fördern? Wie sind individuelle Bildungs- und Entwicklungsprozesse zukünftig besser zu fördern? Wir erleben seit längerem einen unübersehbaren Wandel der Sozialstrukturen, zum Beispiel mit einem stark erhöhten Anteil von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Familienstrukturen und typische Lebenswege wandeln sich. Bildungs-, Beratungs- und Hilfesysteme sind im Umbau. Die demographische Veränderung bringt Herausforderungen mit sich und führt zu weiteren Umgestaltungen gesellschaftlicher Systeme.

    Im europäischen Vergleich zeigt sich die Notwendigkeit einer Höherqualifizierung, damit Deutschland auch beim Ausbildungsniveau seiner Fachkräfte international wettbewerbsfähig ist.

    Arbeitsfelder

    Arbeitsfelder bieten sich in sozial- und inklusionspädagogischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen / Beeinträchtigungen an. Absolvent(inn)en sind tätig in sozialen Feldern, Maßnahmen, Einrichtungen und Diensten in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien. Im Mittelpunkt stehen Tätigkeiten in Organisation und Durchführung von integrativen Erziehungs- und Bildungsprozessen.

    Zusatzlehrprogramme

    •ERLUM - Erlebnis- und Umweltpädagogik in der Sozialen Arbeit, Pädagogik und Heilpädagogik

    •SHKT - Sozial - und heilpädagogische Kunsttherapie

    Studienbeginn

    Das Studium beginnt jeweils zum Wintersemester.

    Studiendauer

    Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester; durch die Anerkennung von Qualifikationen im Umfang von 60 ECTS aus der Fachschulzeit ergibt sich eine Verkürzung auf 5 Semester Vollzeitstudium.

    Studienabschluss

    Das Studium wird mit dem Erwerb des akademischen Grades Bachelor of Arts (B.A.) abgeschlossen. Der Studiengang umfasst 210 ECTS-Punkte.

    Zulassungsvoraussetzungen

    •(Fach-)Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Hochschulzugangs-berechtigung für besonders qualifizierte Berufstätige nach LHG § 58 und

    •abgeschlossene Ausbildung als Erzieher(in), Heilerziehungspfleger(in) oder Jugend- und Heimerzieher(in) an einer Fachschule, die mit der KH Freiburg einen Kooperationsvertrag unterzeichnet hat.

  • Evangelische Hochschule Ludwigsburg

    Prof. Dr. Elke Reichmann
    Paulusweg 6
    71638 Ludwigsburg
    www.eh-ludwigsburg.de

  • SRH Hochschule Heidelberg

    SRH Hochschule Heidelberg
    Ludwig-Guttmann-Straße 6
    69123 Heidelberg
    Bitte aktivieren Sie JavaScript!
    www.hochschule-heidelberg.de

    SRH Hochschule Heidelberg

    Verkürzter BA-Studiengang „Kindheitspädagogik“

    Die SRH Hochschule Heidelberg bietet ab Herbst 2018 ein neues Studienangebot für Erzieher und Erzieherinnen an: Mit verkürzter Studiendauer kann ein Bachelorabschluss in der Kindheitspädagogik erworben werden. Mit einer abgeschlossenen Erzieherausbildung besteht die Möglichkeit, innerhalb von zwei Jahren einen Bachelorabschluss zu erwerben; die Regelstudienzeit reduziert sich aufgrund der mitgebrachten Fachschulausbildung von sechs auf vier Semester.

  • Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

    Prof. Dr. Roswitha Staege
    Reuteallee 46
    71634 Ludwigsburg
    www.ph-ludwigsburg.de/fruebi

    KOOPERATIVER STUDIENGANG der EH und der PH Ludwigsburg:

    Die Regelstudienzeit beträgt für den Bachelorstudiengang Bildung und Erziehung in der Kindheit (B.A.) 7 Semester. Aufgrund eines Anrechnungsverfahrens kann sich diese für staatlich anerkannte Erzieherinnnen und Erzieher auf 5 Semester verkürzen.

    Seite des Studiengangs

    Flyer zum Ausbildungsgang

  • Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

    Bachelorstudiengang Kindheitspädagogik
    Oberbettringer Straße 200
    73525 Schwäbisch Gmünd
    beratungskompass.ph-gmuend.de/

    Der Studiengang „Kindheitspädagogik“ ist ein Vollzeit-Studiengang mit einer Gesamtdauer von 7 Semestern. Die Studierenden erwerben den Abschluss Bachelor of Arts „Kindheitspädagogin/Kindheitspädagoge“ mit zwei ausgewiesenen Bildungsschwerpunkten. Von den Kompetenzen, die im Rahmen einer Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten ErzieherIn erbracht wurden, können bis zu 60 CP anerkannt werden.

    Seite des Studiengangs

  • Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

    Bachelarstudiengang "Integrative Lerntherapie"
    Ansprechpartnerin:
    Prof. Dr. Erika Brinkmann
    Professorin für deutsche Sprache, Literatur und ihre Didaktik, Bitte aktivieren Sie JavaScript!
    Weitere Informationen

    Der zum Wintersemester 2015/16 neu ins Leben gerufene Studiengang "Bachelor of Arts für Integrative Lerntherapie" liefert die Grundlage für eine optimale Förderung aller Kinder bereits vor dem Schuleintritt und während der Grundschulzeit. Er richtet sich gerade auch an Erzieherinnen und Erzieher, die sich auf die lerntherapeutische Förderung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen spezialisieren und für diesen Bereich akademisch weiterqualifizieren möchten.

  • Hochschule Esslingen

    Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
    Flandernstr. 101
    73732 Esslingen
    Telefon +49(0)711.397-45 20
    Telefax +49(0)711.397-45 25
    Bitte aktivieren Sie JavaScript!

    Internetseite und Flyer des Studiengangs

  • Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

    Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart
    Baden-Wuerttemberg Cooperative State University Stuttgart
    Jägerstraße 56
    70174 Stuttgart
    Bitte aktivieren Sie JavaScript!
    Telefon 0711/1849-632
    Telefax 0711/1849-719
    direkter Internetzugang für Studieninteressierte

    An der Dualen Hochschule Stuttgart können Sie ein Bachelorstudium der Sozialen Arbeit mit Vertiefungsmöglichkeiten für die arbeitsfeldrelevanten Tätigkeitsbereiche beginnen, wenn Sie die notwendigen Aufnahmevoraussetzungen erfüllen. Alle Studierenden erlangen mit dem erfolgreichen Abschluss des dualen Studiums den akademischen Grad eines Bachelor of Arts in Sozialer Arbeit. Parallel hierzu erhalten Sie die berufsrechtlich wichtige Anerkennung als „staatlich anerkannte/r Sozialarbeiter/in / staatlich anerkannte/r Sozialpädagoge/in“. Nach erfolgreicher Äquivalenzprüfung können Module aufgrund der Erzieherausbildung angerechnet werden.

    Gerne beraten auch wir Sie über die notwendigen Voraussetzungen und Möglichkeiten eines Studiums an der DHBW Stuttgart.

  • Evangelische Hochschule Nürnberg

    Lutheran University af Applied Sciences
    Bärenschanzstraße 4
    90429 Nürnberg
    Bitte aktivieren Sie JavaScript!
    Tel. (0 9 11) 2 72 53-8 12
    Fax (0 9 11) 2 72 53-8 13
    www.evhn.de

    Die Evangelische Hochschule Nürnberg bietet in Kooperation mit der Fachakademie für Heilpädagogik Rummelsberg (Schwarzenbruck) für staatlich anerkannte Erzieherinnen/staatlich anerkannte Erzieher – einen Bachelorstudiengang Heilpädagogik Dual an. Der siebensemestrige Studiengang baut auf der Erstausbildung auf und verbindet die praxisorientierten Inhalte der Fachakademie für Heilpädagogik mit theorie-, wissenschafts- und forschungsorientierten Inhalten des Heilpädagogikstudiums. Die Lehrveranstaltungen finden in Nürnberg und Schwarzenbruck statt. Neben dem akademischen Grad eines „Bachelor of Arts“ (B. A.) wird bei erfolgreichem Abschluss die staatliche Anerkennung zur Heilpädagogin/zum Heilpädagogen verliehen. Der Studiengang bietet im Anschluss an die Erzieherausbildung die Möglichkeit, sich akademisch weiterzuqualifizieren und heilpädagogisch zu arbeiten.

  • Fachakademie für Heilpädagogik Rummelsberg

    Rummelsberg 74
    90592 Schwarzenbruck
    Tel. (0 91 28) 50-37 70
    Fax (0 91 28) 50-37 72
    Bitte aktivieren Sie JavaScript!
    www.heilpaedagogik-rummelsberg.de

  • Institut für Pädagogikmanagement Stuttgart

    Institut für Pädagogikmanagement –
    Das Hochschulinstitut für Erzieher/innen (IfPM)
    Stuttgarter Campus der
    Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB)
    Steinbeis-Haus für Management und Technologie (SHMT)
    Filderhauptstraße 142
    70599 Stuttgart-Plieningen
    Tel. (0 7 11) 45 10 01-5 25
    IfPM Standort Stuttgart

    Als selbstständiges Hochschulinstitut der Steinbeis-Hochschule Berlin ermöglicht das Institut für Pädagogikmanagement (IfPM) insbesondere berufserfahrenen Erziehern und Erzieherinnen auch ohne Abitur ein berufsbegleitendes Hochschulstudium mit dem Ziel, professionelle Leitungskompetenz zu erwerben. Das IfPM ist eine Gründung der Off Road Kids Stiftung (München).

    Das IfPM bietet mit seinem Bachelorstudiengang Pädagogikmanagement eine maßgeschneiderte Qualifizierungslösung für erfahrene Erzieher und Erzieherinnen: Die Lehrbereiche Pädagogik, Bildung, Management und Kommunikation werden durch dieses Studium zusammengeführt. Die Absolventen des IfPM sind in der Lage, Einrichtungen für Kinder und Jugendliche ergebnisorientiert zu leiten. Dieser Wissenstransfer verbessert die Bildungschancen aller betreuten Kinder und Jugendlichen elementar.

  • Auch an der Ludwig Schlaich Akademie in Waiblingen können Schülerinnen und Schüler unserer staatlich anerkannten Fachschule für Sozialpädagogik ein vertiefendes Studium antreten und bei erfolgreichem Abschluss den Grad „Bachelor of Arts (B.A.) Social Management erwerben.

    Gerne beraten wir Sie über Möglichkeiten und Wege eines weiterführenden Studiums im regionalen Umfeld.

Ausdruck vom 22.06.2018
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de