Schulprofil

Seit 1989 gibt es in Beutelsbach die Evangelische Fachschule für Altenpflege der Großheppacher Schwesternschaft. Als staatlich anerkannte Ersatzschule wollen wir dazu helfen, dass kompetente Fachkräfte für die Altenhilfe gewonnen werden, die in christlichem Horizont ihre Ausbildung erhalten. Der Mensch soll im Mittelpunkt der Ausbildung stehen.
Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise ernst nehmen und wertschätzen und ihnen helfen, das gewählte Berufsziel ihren Fähigkeiten entsprechend zu erreichen.

Dazu hilft uns, dass wir eine kleine Schule mit einem kleinen Kollegium und kleinen Lerngruppen sind. Dazu hilft uns die besondere persönliche Atmosphäre im Mutterhaus der Großheppacher Schwesternschaft mit seinen hellen Räumen, Cafeteria, Bibliothek und dem herrlichen Mutterhausgarten.

In der Ausbildung geht es auch um den Menschen, der im Alter Pflege und Begleitung braucht. Der besondere Wert und die besondere Würde des alten Menschen auch in ihrer Schwäche und Gebrechlichkeit wird bei uns zum wichtigen Thema des Unterrichts. Selbständiges Lernen auch in Gruppen unter Verwendung moderner Medien ist für uns wichtig.

Ansprechpartnerin

Wenn Sie eine Ansprechpartnerin suchen für Ihre Fragen oder für weitere Informationen, die Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin/zum staatlich anerkannten Altenpfleger betreffend, wenden Sie sich bitte an die Schulleiterin:

Frau Weltz-Wintergerst
Telefon: (0 71 51) 99 34 - 246
Bitte aktivieren Sie JavaScript!

Leitbild

der Evangelischen Fachschule für Altenpflege in Weinstadt-Beutelsbach

  • Wir sind eine Evangelische Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe, in deren Konzeption die Gesamtsituation des alten Menschen im Mittelpunkt steht.
  • Unsere Trägerin ist die Stiftung Großheppacher Schwesternschaft.
  • Die Grundlage unserer Arbeit ist das christliche Menschenbild.
  • Die Evangelische Fachschule für Altenpflege in Weinstadt-Beutelsbach hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 1989 die Aufgabe gestellt, Altenpflegerinnen und Altenpfleger auszubilden. Durch diese Ausbildung sollen die Schülerinnen und Schüler zur ganzheitlichen, selbstständigen und verantwortlichen Pflege und Aktivierung, Betreuung und Beratung gesunder und kranker alter Menschen befähigt werden.
  • Die Ausbildung soll zur Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler beitragen und ihre persönliche Auseinandersetzung mit dem eigenen Älterwerden fördern.
  • Als Dienstgemeinschaft wollen wir diakonisch leben, handeln und arbeiten, das heißt u. a.:
    Wir begegnen allen Menschen in Offenheit, Respekt und Wertschätzung.
  • Den gesetzlichen Rahmen der Ausbildung bildet das Altenpflegegesetz vom 4. September 2003 und die Altenpflege-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vom 26. November 2002.
  • Die Schülerinnen und Schüler werden während der praktischen und theoretischen Ausbildung fachlich und persönlich von den Lehrkräften der Altenpflegeschule und den Anleiterinnen und Anleitern der praktischen Einsatzbereiche begleitet und betreut.
  • Ziel unserer Ausbildung ist es, Fachpersonal zu qualifizieren, das in den Arbeitsmarkt problemlos zu vermitteln ist.

Unsere Fachschule ist als Bildungseinrichtung nach 
§ 10 Absatz 3 Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg
Gütesiegel: AZAV, gültig bis zum 30.11.2020
anerkannt.

Ausdruck vom 22.11.2017
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de