Betreutes Wohnen

Das Wohn- und Pflegestift bietet im Theresienheim und im Wilhelmine-Canz-Haus Appartements zwischen 23 m² und ca. 45 m² an. Im Neubau des Wilhelmine-Canz-Zentrums gibt es zwei Wohnungen mit ca.65 m², die auch für Ehepaare geeignet sind. Drei Wohnungen (ca. 65 m²) sind für Rollstuhlfahrer geeignet, acht Wohnungen mit ca. 38m² sind barrierefrei.

„Betreutes Wohnen bezeichnet eine Wohnform für ältere Menschen, bei der neben der alten- bzw. behindertengerechten Wohnung die Sicherheit einer Grundversorgung und im Bedarfsfall weitere Dienstleistungen in Anspruch genommen werden können.“

Voraussetzung für den Einzug in diese Appartements ist die weitgehende Selbstständigkeit in der Lebens- und Haushaltführung. Zu den Leistungen gehören unter anderem eine Wohnung mit Nasszelle und Einbauküche mit Grundeinrichtung. Für Beleuchtungskörper im Wohnraum sowie Möbel sorgen die Bewohner selbst. Alle Wohnungen sind an eine Notrufanlage angeschlossen.

Für die Pflege kommt nicht der Träger auf, er übernimmt jedoch die Vermittlung spezifischer Hilfeleistungen. Dabei sind die Bewohner frei in der Wahl des Pflegedienstes. Als Wahlleistung können gegen Entgelt die Mahlzeiten im Haus eingenommen werden, ebenso werden die Wäschepflege und die Wohnungsreinigung übernommen.

Alle Bewohnerinnen und Bewohner sind zu den Aktivitäten im Wilhelmine-Canz-Haus eingeladen.

Ausdruck vom 20.11.2017
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de