01.08.2016Evang. Fachschule für Sozialpädagogik

OK-Exit, Herr M. und Herr B. sagen Adieu

Wer als Zaungast beim OK-Abschlussfest dabei war, musste den Eindruck gewinnen: Hier verabschieden sich 52 Schülerinnen und Schüler, die beharrlich gerne hier waren. Und da bleibt ein Kollegium mit einem weinenden und lachenden Auge zurück, das gleichermaßen fundiert und erfolgreich seine Schüler und Schülerinnen auf den Erzieherberuf vorbereitet hat. Denn alle haben die Prüfung bestanden. 25 von ihnen zusätzlich noch den FH-Abschluss. Zurück bleiben zum Schluss vermutlich ein Kollegium und AbsolventInnen als wohl ziemlich beste Freunde.
Der gesamte Abend war mit einer heiteren, persönlichen Stimmung durchwoben. Dabei wechselten sich ernst-würdevolle Momente mit eher launig-amüsanten Szenen ab. Das Abschlussfest startete schwungvoll mit einer Begrüßung durch Frau Simpfendörfer-Autenrieth, vom Vorstand der Großheppacher Schwesternschaft, es folgte ein entsprechend gestalteter Gottesdienst durch Herrn Pfarrer Dr. Wünsch.
Herr B. und Herr M. als Klassenlehrer zeigten sich in ihren Reden durchaus selbstironisch, indem sie sich als Fast-Fußballprofi, als gescheiterte Rockmusikgröße und als „sokratisch angehauchter Ratschläger“ outeten. Und Sie hatten Tipps an alle AbsolventInnen: Sich Fehler zu gönnen, den Tag nicht mit Neidgefühlen zu vergeuden und die Zeit und Kraft ihrer Jugend zu nutzen, um aufrecht zu gehen. Tipps, die auf dem zweiten Blick durchaus tiefsinnig zu verstehen waren.
Ein weiterer Höhepunkt des Festes war die Zeugnisübergabe, die vom stellvertretenden Schulleiter, Dr. Kunze, moderiert wurde, inklusive der obligatorischen Beutelsbacher-Zeugnis-Rose. In diesem Zusammenhang wurden traditionell zwei Preise verliehen. Den Schulpreis für das Spitzenzeugnis bekam Frau Kathleen Weiler, den Kollegiumspreis für sozial nachahmenswertes Verhalten Frau Jennifer Reiter.
Die AbsolventInnen brachten dann einige amüsante Beiträge, teilweise in Liedform. Hier wurden beispielsweise die Lieblingsthemen der LehrerInnen („...Gender, Gender...“) nachtigallengleich besungen. Und das Kollegium bekam abschließend noch zusammen einen Kindersportwagen für den U3-Bereich voller kalorienreicher Geschenke. Hier sicher als ein letzter Gruß an die Wichtigkeit gesunder Ernährung zu verstehen. Der abschließende Höhepunkt des Abends: Das Buffet, das keine Wünsche offen ließ.
Wir bedanken uns besonders bei
- den OK-Teams, die das Fest sehr gelungen auf die Beine gestellt haben,
- dem famosen Schulchor um Frau Rossi,
- der Hauswirtschaft, der Küche und dem Hausmeister, wie immer glänzend organisiert,
- dem Unterkurs, der beim Service beteiligt war und eine „bella figura“ dabei abgegeben hat,
- den netten Angehörigen und Freunden unserer SchülerInnen,
- und last but not least, der Großheppacher Schwesternschaft als Gastgeberin.

Es grüßen herzlich, die beiden Klassenlehrer, Herr M. und Herr B.!

Ausdruck vom 25.11.2017
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de