01.08.2016Wohn- und Pflegestift

Sommerfest im Wilhelmine -Canz -Zentrum

Ganz verzaubert

Mitte Juli war das Wetter nicht gerade stabil. Aber schon Ende letzten Jahres wurde für den 12. Juli das Sommerfest für unseren Beschützten Bereich und für den 14. Juli für das gesamte Zentrum geplant. Auch das Motto stand bald fest: „Das Wilhelmine -Canz -Haus ganz verzaubert“. Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern haben die Betreuungskräfte und die Hauswirtschaftsleitung die Tisch- und Wanddekoration hergestellt.

Und schon nahte das Fest auf dem Beschützten Bereich. Es war ungewiss, ob wir draußen feiern könnten, aber wir haben es gewagt. Es ging los mit einem guten alkoholfreien Aperitif, dann gab es gemeinsame gesungene Lieder und Rätsel, und eine Betreuungskraft trat unter Assistenz des PDL Herrn Bischoff als Zauberin auf. Dies wurde mit viel Beifall belohnt. Eine Bewohnerin aus dem Haus hat uns beim Singen auf dem Klavier begleitet. Das erhielt natürlich ein besonderes Lob und Anerkennung. Unser Küchenchef hatte sich dann schon an den Grill gestellt, und seine leckere Würste und Salate fanden großen Zuspruch. Mit einem Abschiedslied und dem herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer und einem besonderen Lob an die Küche fand dieses Fest seinen Abschluss. Alle fanden, dass sich unser Mut gelohnt hatte, es blieb die ganze Zeit trocken und wir konnten unsere schöne Terrasse gut nutzten.

Zwei Tage später fand das nächste Fest für alle anderen Bewohnerinnen und Bewohnern des Pflegeheims und der Betreuten Wohnungen im Wilhelmine-Canz Haus und im Theresienheimes statt. Auch dieses Mal wurde im Vorfeld wieder alles von vielen fleißigen Händen vorbereitet: Tische geschleppt, Sonnenschirme und Partyzelte aufgebaut. Diesmal mussten wir uns den Anfang des Nachmittages dann doch im großen Saal starten. Die Zentrumsleitung begrüßte mit einigen Gedanken zum Thema „verzaubert“. Sie lobte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich versuchen, die Bewohnerinnen und Bewohner zu verzaubern und ihnen so das Leben so angenehm wie möglich zu machen.
Alle sangen beim ersten Lied in einem großen Chor mit. Schwester Sibylle Grill hat uns den ganzen Nachmittag wieder gewohnt souverän am Klavier begleitet. Angehörige, Besucher, Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhielten auch hier einen fruchtigen Aperitif. Dann kam der große Moment und unser Zauberer Don Juan hat uns mit seinen Kunststücken in seinen Bann gezogen. Zwischen den Zaubereien gab es eine kurze Sing- und Trink- Pause bevor der zauberhafte Don Juan mit einem herzlichen Applaus des Publikums und Dankesworten von der Zentrumsleitung verabschiedet wurde.
Die Hausführungen zum Tag der offenen Tür, die die Zentrumsleitung Frau Benedikt-Straub und der Pflegedienstleiter Herr Bischoff durchgeführt haben, fanden ein großes Interesse.
Vor dem Essen wurde nochmals gesungen, dann kam der Küchenchef mit seinem Team zum Einsatz. Salate und verschiedenen Grillspezialitäten fanden ihre Abnehmer und auch dem Nachtisch wurde noch gut zugesprochen. Das Wetter hatte sich stabilisiert und der Grill konnte dann doch im Freien gestartet werden. Frau Benedikt-Straub bedankte sich bei dem Küchenteam, Schwester Sibylle Grill, den Besucherinnen und Besuchern,, die in großer Zahl gekommen sind. Bei Gesprächen und dem einen oder anderen Tropfen klang der Abend aus.
Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Haus dankte Frau Benedikt-Straub dann beim gemeinsamen Aufräumen. Alle fanden, es war ein gelungenes Fest in einem guten Miteinander und es tat der guten Stimmung keinen Abbruch, dass Petrus nicht ganz nach unseren Plänen mitgemacht hatte. (cbs)

Ausdruck vom 23.09.2017
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de