09.05.2016Gemeinschaften und Tagungshaus

Gesegnete Wege – Gemeinschaftstage in Heiligkreuztal

Über zwanzig Mitglieder der Großheppacher Schwesternschaft und der Ecksteingemeinschaft waren von Himmelfahrt bis Sonntag bei den Gemeinschaftstagen 2016 im Kloster Heiligkreuztal dabei. Das Thema war in diesem Jahr „Gesegnete Wege“. Zwei exemplarische Wege standen dabei im Mittelpunkt. Der eine war der der biblischen Gestalt des Abraham und seiner Frau Sara (vgl. 1. Mose 12-25), der andere der der Hildegard von Bingen. Die mittelalterlichen Lebensbedingungen der Hildegard wurden uns eindrucksvoll vor Augen geführt durch unseren Tagungsort, das ehemalige Zisterzienserinnenkloster, das heute wieder einen Kräutergarten besitzt und diese Heilkräuter auch als gemalte Verzierung im Deckengewölbe der Klosterkirche präsentiert. Pfarrer Heinrich Maria Burkard, der Leiter des Geistlichen Zentrums, machte uns mit der tiefen Symbolik und Metaphorik der klösterlichen Anlage bekannt. Eine kurzweilige Kräuterwerkstatt mit Sabine Setz in den Hängegärten im nahegelegenen Neufra vertiefte unseren Kontakt mit der Welt der Kräuter.
Die biblischen Wege bestimmten unsere Arbeit in der Gemeinschaft, in Kleingruppen und auf dem „stillen Weg“, den man alleine gehen durfte. Die Erfahrungen und der Ertrag dieser Zeit flossen ein in den schönen und intensiven Werkstattgottesdienst, den wir als Abschluss unserer Gemeinschaftstage am Sonntag miteinander feierten. (wü)

Dokumente & Links

Ausdruck vom 26.09.2017
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de