06.02.2014Evang. Fachschule für Sozialpädagogik

Erzieherausbildung bietet interessante Anschlussmöglichkeiten

Wer Erziehen zum Beruf machen will, dem bietet unsere Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik in Weinstadt-Beutelsbach differenzierte und durchlässige Ausbildungswege an. So besteht beispielsweise die Möglichkeit, an unserer Schule parallel zum Abschluss als staatlich anerkannter Erzieher/staatlich anerkannte Erzieherin die allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben. Wer sich damit für ein akademisches Studium der Kindheitspädagogik entscheidet, dem können Teile seiner Fachschulausbildung an der Hochschule angerechnet werden. Der Weg zum erfolgreichen Bachelorabschluss und zum gleichzeitigen Erwerb eines staatlich anerkannten Kindheitspädagogen lässt sich dadurch deutlich abkürzen.
Der stellvertretende Schulleiter, PD Dr. Axel Bernd Kunze, informierte sich Ende Januar an der benachbarten Hochschule Eßlingen über die vielfältigen Möglichkeiten, die ein Studium der Kindheitspädagogik heute eröffnet. Die Hochschule hatte die Fachschulen der Region zum Informations- und Erfahrungsaustausch eingeladen. Deutlich wurde dabei, welch vielfältige berufliche Möglichkeiten sich im Bereich frühkindlicher Bildung heute mit einem Bachelor- oder Masterabschluss in Kindheitspädagogik eröffnen: Diese reichen beispielsweise von Leitungs¬funktionen in Kindertageseinrichtungen über die Tätigkeit in Jugendämtern bis zur Lehrtätigkeit an Fachschulen.
PD Dr. Axel Bernd Kunze (stv. Schulleiter)

Ausdruck vom 20.11.2017
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de