13.11.2013Evang. Fachschule für Sozialpädagogik

Keine Bildung ohne Bindung!

Eine Klasse der EFSP im Kinderhaus am Sonnenhang

Die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Kinderpflege erfahren bei einem Besuch im Kinderhaus am Sonnenhang wie pädagogische Fachkräfte auf die Bindungsbedürfnisse von Kindern eingehen können.

Kinder kommen mit dem natürlichen Drang zur Welt, ihre Umgebung mit allen Sinnen zu erkunden und zu begreifen. Neugierig nehmen sie Gegenstände in die Hand und in den Mund oder schütteln sie, um Geräusche zu erzeugen. Sobald sie mobil sind, krabbeln und gehen sie in die Richtung interessanter Dinge, um diese untersuchen zu können. Dieses `Erkunden´ der Umgebung wird auch `Exploration´ genannt. Aus den Erfahrungen, die die Kinder beim Explorieren machen, lernen sie.
Ein Kind ist jedoch nur bereit und in der Lage seine Umgebung zu erkunden, wenn es sich sicher und geschützt fühlt. Dies ist dann der Fall, wenn eine, dem Kind vertraute Person als `sichere Basis´ in der Nähe ist. In der Regel sind es in den ersten Lebensjahren die Eltern, zu denen das Kind eine besondere Bindungsbeziehung aufbaut.
Wenn ein Kind nun von der Familie in eine noch unbekannte Kindertagesstätte wechselt, ist es die Aufgabe der verantwortlichen pädagogischen Fachkraft vor Ort, in Ergänzung zu den Eltern, eine aufmerksame, feinfühlige und wertschätzende Beziehung zu dem Kind aufzubauen. Wie diese anspruchsvolle Aufgabe gelingen kann, erklärte Monika Ridge, die Leiterin des Kinderhauses am Sonnenhang bei einem Rundgang durch die Krippenräume und einem anschließenden Austausch im Klassenzimmer. Die Schülerinnen und Schüler lernten beispielsweise das im Kinderhaus eingeführte `Berliner Eingewöhnungsmodell´ kennen. Es ermöglicht den Kindern, sich mit der Unterstützung ihrer Eltern, langsam und in kleinen Schritten an die neue Umgebung und Betreuungsperson zu gewöhnen. Ziel ist es, dass die pädagogische Fachkraft nach einiger Zeit die Funktion als `sichere Basis´ übernehmen kann.

Stephanie Geymann

Ausdruck vom 20.09.2017
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de