Wir sind für Ihr Kind da

Kindergarten:

Wir haben im Kinderhaus am Sonnenhang zwei Kindergartengruppen mit insgesamt 45 Kindern im Alter von 3-6 Jahren.
Zum Kindergarten gelangen Sie hier!

Krippe:

Wir haben bei uns im Kinderhaus zwei Krippengruppen mit insgesamt 20 Kindern im Alter von 1-3 Jahren.
Zur Kinderkrippe kommen Sie hier.

Erziehungspartnerschaft

Grundlage für eine gute Erziehungspartnerschaft ist, dass Fachkräfte und Eltern sich mit Respekt, Offenheit und gegenseitigem Verständnis begegnen.
Wir haben verschiedene Wege der Kommunikation und der Transparenz unserer pädagogischen Arbeit:
• Im Krippenbereich werden Sie einmal im Halbjahr, im Kindergartenbereich einmal im Jahr, zu einem Entwicklungsgespräch eingeladen. Außerhalb der Entwicklungsgespräche können bei Bedarf weitere Gespräche stattfinden.
• Nach der Eingewöhnung Ihres Kindes findet ein Eingewöhnungsgespräch statt. Dieses führen wir auch gerne bei Ihnen zu Hause.
• In „Tür- und Angelgesprächen“ können kurze Informationen ausgetauscht werden.
• Bei regelmäßig stattfindenden Elternabenden, bei Festen, Projekten und sonstigen Aktionen freuen wir uns sehr über Unterstützung und Interesse seitens der Eltern.
• Aktuelle Projekte, Informationen und Themen im Kinderhaus werden durch Fotos und Aushänge an den Pinnwänden, in der Kinderhauszeitung und durch die Portfolioarbeit transparent gemacht.
• Vierteljährlich erscheint eine Kinderhauszeitung, die wertvolle pädagogische, konzeptionelle sowie sonstige wichtige Informationen enthält.

Eingewöhnung und erste Tage

Angelehnt an das Berliner Eingewöhnungsmodell gewöhnen wir die Kinder (und Eltern) langsam und individuell ein.
Ein Elternteil des Kindes begleitet in den ersten Tagen das Kind und zieht sich für einen immer größer werdenden Zeitraum zurück, ist aber in den ersten drei Wochen trotz allem jederzeit erreichbar. Alle Kinder und Eltern bekommen eine feste Bezugserzieherin, die Ihr Kind und Sie in der Eingewöhnungszeit intensiv begleitet.
Wichtig ist es, dass beim Aufnahmegespräch alle Fragen und eventuellen Sorgen offen angesprochen werden und Eltern somit von Anfang an ein gutes und sicheres Gefühl bekommen.
Sehr gerne bringen Ihre Kinder in der Anfangszeit Kuscheltiere oder ähnliches von zu Hause mit in das Kinderhaus. Dies ist für die Eingewöhnungsphase wichtig. Danach können die Spielsachen zu Hause auf Ihr Kind warten.
Damit Ihr Kind für den Kinderhausbesuch gerüstet ist, benötigt es folgende Dinge, die mit dem Namen Ihres Kindes beschriftet sind:
• Hausschuhe
• Ersatzkleidung (diese werden am Platz Ihres Kindes untergebracht)
• Gummistiefel, Regenhose, Regenjacke, Kopfbedeckung
• Turnschuhe oder -schläppchen
Wenn Krippenkinder in den Kindergartenbereich wechseln, geht die Bezugserzieherin des Kindes für einen gewissen Zeitraum mit in den Kindergartenbereich und unterstützt die Eingewöhnung.
Die neue Bezugserzieherin aus dem Kindergarten nimmt sich Zeit für die Kontaktaufnahme. Außerdem finden Gespräche zwischen den Erzieherinnen statt, und es gibt ein Übergabegespräch mit den Eltern, das von beiden Erzieherinnen geführt wird.

Umgewöhnung von der Krippe in den Kindergarten

Wenn Krippenkinder in den Kindergartenbereich wechseln, geht die Bezugserzieherin des Kindes für einen gewissen Zeitraum mit in den Kindergartenbereich und unterstützt die Eingewöhnung. Die Umgewöhnung Ihres Kindes verläuft ähnlich wie die Eingewöhnung, die Sie begleitet haben.
Die neue Bezugserzieherin aus dem Kindergarten nimmt sich Zeit für die Kontaktaufnahme. Außerdem finden Gespräche zwischen den Erzieherinnen statt und es gibt ein Übergabegespräch mit den Eltern, das von beiden Erzieherinnen geführt wird.
So wird ein nahtloser Übergang für Ihr Kind und Sie als Eltern geschaffen und es kann auf diese neu geschaffene Vertrauensbasis aufgebaut werden.

Ausdruck vom 20.11.2017
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de