19.02.2018Evang. Fachschule für Sozialpädagogik

Profilbereich Forschen und Experimentieren

Eine Marzipantorte in Form eines großen Schlüssels wurde symbolisch an Schorndorfer Kinder überreicht … Mit diesem Ritual eröffnete Matthias Klopfer, Oberbürgermeister der Daimlerstadt Schorndorf, im Beisein der baden-württembergischen Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Anfang Februar die dortige neue Forscherwerkstatt. Das Erlebnismuseum versteht sich als Satellit der bekannten „Experimenta“ in Heilbronn, die auch schon häufiger das Ziel von Exkursionen unserer Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik war. Kindergarten- und Grundschulkinder werden in der Forscherwerkstatt künftig auf Forschungs- und Entdeckungsreise gehen. Der komm. Schulleiter, Herr PD Dr. Kunze, konnte sich nach dem Festakt einen ersten Eindruck von den Möglichkeiten verschaffen, wie bereits jüngere Kinder selbständig Erfahrungen im Umgang mit naturwissenschaftlichen und technischen Fragen sammeln können. Roland Grühn, Leiter des Profilbereiches „Forschen und Experimentieren“ in unserer Fachschule, verspricht, sich bald mit Schülergruppen nach Schorndorf auf den Weg zu machen. Denn die angehenden Erzieherinnen und Erzieher sind wichtige Multiplikatoren für das Anliegen naturwissenschaftlich-technischer Frühbildung. Wie die Schirmherrin, Ministerin Hoffmeister Kraut, vor den Festgästen betonte, würde sich ein großer Teil der heutigen Grundschulkinder beruflich später einmal mit Fragen beschäftigen, die wir heute noch gar nicht kennen; bereits früh das Interesse für Natur, Informatik und Technik zu wecken, sei daher für die wirtschaftliche Zukunft des Landes von nicht zu unterschätzender Bedeutung.

PD Dr. Axel Bernd Kunze (komm. Schulleitung EFSP)

Ausdruck vom 17.11.2018
Oberlinstraße 4
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Telefon 07151 99 34-0
Telefax 07151 99 34-50
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.grossheppacher-schwesternschaft.de